1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Bremen schlägt Bayern im Spitzenspiel

Werder Bremen hat die Spitzenposition in der Fußball-Bundesliga gefestigt. Am 8. Spieltag setzten sich die Hanseaten in der Top-Begegnung mit 3:1 (2:1) gegen Rekordchampion FC Bayern München durch.

default

Die Bremer haben gut lachen

Die Bremer führen die Tabelle nun vor dem punktgleichen FC Schalke 04 (beide 16 Zähler) an, das Hannover 96 mit 2:1 (2:0) besiegte. Dahinter folgen gleichauf Hertha BSC und die Bayern (beide 13). Am Freitag hatten Borussia Dortmund und der VfL Bochum 1:1 gespielt.

Bremen bezwingt Bayern im Topspiel

Im Spitzenspiel im Weserstadion hatten die heimischen Fans schon nach elf Minuten erstmals Grund zum Jubeln, da Diego die stürmischen Gastgeber mit seinem vierten Saisontreffer in Führung brachte. Pierre Womé (34.) erhöhte mit einem 30-Meter-Freistoß auf 2:0, doch beinahe postwendend sorgte Roy Makaay (37.) mit dem 3000. Bundesliga-Tor der Bayern für neue Spannung. Nach der Pause machte dann Lucio (62.) in der hart umkämpften Spitzen-Begegnung mit einem unglücklichen Eigentor die dritte Saison-Niederlage der Bayern perfekt.

Schalke gelingt Sprung auf Platz zwei

Fussball Bundesliga Schalke 04 Hannover 96

Schalkes Kevin Kuranyi, links, kämpft mit Hannovers Darius Zuraw um den Ball

Der FC Schalke 04 bleibt in der Fußball-Bundesliga in der Erfolgsspur. Mit dem verdienten 2:1 (2:0)-Sieg gegen die Niedersachsen gelang dem Revierclub am achten Spieltag sogar der Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Die Tore für die über weite Strecken dominierenden Schalker vor mehr als 60.000 Zuschauern in der Veltins-Arena erzielten Zlatan Bajramovic (17.) und Levan Kobiashvili (27.). Jan Rosenthal gelang in der 52. Minute lediglich noch der Anschlusstreffer für die Hannoveraner, die weiterhin einen Abstiegsrang belegen.

Zweite Heimniederlage für Aachen

Fussball Bundesliga Alemannia Aachen Energie Cottbus

Aachens Jan Schlaudraff,(Mitte) mit Kevin McKenna von Energie Cottbus (rechts)

Die bisherige Überraschungs-Mannschaft von Alemannia Aachen erlitt einen herben Rückschlag. Dem Mitaufsteiger FC Energie Cottbus musste sich die Alemannia im heimischen Tivoli-Stadion vor fast 20.000 Zuschauern überraschend 1:2 (1:0) geschlagen geben. Aachens Laurentiu Reghecampf (16.) traf gegen seinen ehemaligen Club zwar zum 1:0, doch Vlad Munteanu (65.) und Timo Rost (75.) drehten den Spieß noch zu Gunsten der Gäste um.

Mönchengladbach auswärts weiter erfolglos

Fussball Bundesliga Hertha BSC Borussia Mönchengladbach

Oliver Neuville (rechts) schoss das 1:1 gegen Hertha BSC

Hertha BSC Berlin hat den erhofften Befreiungsschlag gelandet und zugleich die Negativserie von Borussia Mönchengladbach verlängert. Nach vier Pflichtspielen ohne Sieg gelang dem wiedererstarkten Hauptstadt-Club am Samstag ein 2:1 (0:0) gegen das Team von Trainer Jupp Heynckes und kletterte vom neunten auf den dritten Tabellenplatz. Mönchengladbach blieb auch im vierten Auswärtsspiel dieser Saison sieglos. Zwar egalisierte Oliver Neuville (63.) vor gut 43.000 Zuschauern im Olympiastadion die Führung der Hausherren durch Pal Dardai (50.). Doch Torjäger Marko Pantelic krönte einen sehenswerten Alleingang mit dem 2:1-Siegtreffer (73.).

Wolfsburg setzt Talfahrt fort

Fussball Bundesliga VfL Wolfsburg VfB Stuttgart

Stuttgarts Ricardo Osorio (links) in Bedrängnis

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat seine sportliche Talfahrt am Samstag mit einem mageren 1:1 (1:1) gegen Angstgegner VfB Stuttgart fortgesetzt. Mike Hanke (26.) erzielte vor fast 22.000 Zuschauern in der Volkswagen-Arena das einzige Tor für die angriffsschwächste Mannschaft der Liga, die im achten Anlauf den zweiten Saisonsieg erneut verfehlte und weiter in der Abstiegszone verharrt. Für die Gäste, die in dieser Saison auswärts weiter ungeschlagen bleiben, traf Mario Gomez (31.).

Arminia Bielefeld macht Boden gut

Fussball Bundesliga Arminia Bielefeld FSV Mainz 05

Heiko Westermann feiert den 1:0-Sieg von Bielefeld

Im Kampf um den Klassenverbleib hat Arminia Bielefeld wertvollen Boden gut gemacht. Gegen den FSV Mainz 05 feierten die Ostwestfalen dank Heiko Westermann (72.) einen knappen 1:0 (0:0)-Erfolg. Für die seit sieben Spielen sieglosen Mainzer wird die Luft immer dünner.

Kein Sieger im Duell der Altmeister

Fussball Bundesliga Eintracht Frankfurt 1.FC Nürnberg

Frankfurts Ioannis Amanatidis (rechts) und Nürnbergs Andreas Wolf

Im Duell der Altmeister haben Eintracht Frankfurt und der 1. FC Nürnberg ihren Ruf als "Remis-Könige" gefestigt und den Nimbus der Unbesiegbarkeit in dieser Bundesliga-Saison gewahrt. Das 2:2 (1:1) am Sonntagabend war für die Hessen bereits das siebte und für die Franken das sechste Unentschieden im achten Spiel. Ioannis Amanatidis (4.) per Handelfmeter und Albert Streit (57.) erzielten vor gut 50.000 Zuschauern die Tore für die Hausherren. Ivan Saenko (5.) und Horacio Pinola (50.) trafen für den "Club", der nunmehr seit 15 Jahren ohne Sieg gegen die Eintracht ist.

Joker Guerrero beendet HSV-Misere

Fussball Bundesliga Bayer Leverkusen HSV

Leverkusens Pirmin Schwegler (rechts) gegen Hamburgs Juan Pablo Sorin

"Joker" Paulo Guerrero bescherte dem Hamburger SV mit zwei Treffern (70./86.) den ersehnten Befreiungsschlag beim 2:1 (0:1)-Sieg bei Bayer Leverkusen. Überschwänglich feierte die Mannschaft von Trainer Thomas Doll den ersten Dreier der Saison nach 15 Pflichtspielen ohne Erfolg. Andrej Woronin (40.) hatte Bayer in Führung gebracht, ehe der eingewechselte Peruaner für den HSV vor 22.500 Zuschauern in der ausverkauften BayArena zum Matchwinner wurde. (je)