1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Breitscheidplatz: Herz der Berliner City West

Es sollte ein Ort der Freude und der Besinnung sein. Doch nun fanden auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz am Montagabend zwölf Menschen den Tod, nachdem ein Lastwagen in die Menge raste.

Fast alle Berlin-Touristen kennen den Berliner Breitscheidplatz, er ist der zentrale Platz im Westen der deutschen Hauptstadt. Kaufhäuser, Boutiquen, Kinos und Restaurants locken die Menschen an. Hierhin führt der berühmte Prachtboulevard - der Kurfürstendamm. Hier verläuft die Tauenzienstraße, wo das weltbekannte Kaufhaus KaDeWe zu finden ist. Markante Gebäude umgeben den Breitscheidplatz.

Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche Berlin (Colourbox/V. Voennyy)

Alt und Neu vereint in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Zoopalast, Bikini-Haus, Europacenter

Sein weithin sichtbares Wahrzeichen ist die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche mit dem auffälligen Ruinenturm. Er blieb als einziger Teil der Kirche von den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs verschont. Heute ist er ein Mahnmal gegen Krieg und Zerstörung. Anfang der 60er-Jahre wurde die Kirche um einen neuen Turm ergänzt. 

Gegenüber findet sich das sogenannte Bikini-Haus aus den 50er-Jahren. 2015 wurde es restauriert und zieht seitdem mit ausgefallenen Boutiquen und Bars die Besucher an. Auch der Zoopalast wurde saniert, so dass dieses berühmte Kino wieder an seine glanzvollen Zeiten anknüpft.

Luxushotel Waldorf Astoria am Breitscheidplatz

Luxushotel Waldorf Astoria in Berlin (picture-alliance/dpa)

Das Waldorf Astoria - eine neue Luxusadresse in Berlin

Daneben: Das Europacenter. In den 60er-Jahren erbaut, versprüht es immer noch den Charme des alten Westberlins und lädt vor allem zum Shoppen ein. Mit seinen 22 Etagen ist der Gebäudekomplex nicht zu übersehen. Und dennoch wird er seit 2012 von dem 119 Meter hohen "Zoofenster" überragt, ein Neubau, in dem sich auch das Hotel Waldorf Astoria befindet.

Gerade in den letzten Jahren erlebte die Gegend rund um den Breitscheidplatz durch die vielen Baumaßnahmen eine enorme Aufwertung. Sie wurde wieder zum lebendigen Herzen der City West.

Benannt ist der Breitscheidplatz nach dem antifaschistische Widerstandskämpfer Rudolf Breitscheid, der 1944 im Konzentrationslager Buchenwald ums Leben kam.

Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche Ende November 2016 (picture alliance/dpa/R. Jensen)

Der Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche vor der Tragödie

Auf diesem Platz findet seit 33 Jahren ein Weihnachtsmarkt statt, der mit seinem großen illuminierten Baum und seiner aufwendigen Lichterdekoration zu den schönsten und beliebtesten in Berlin zählt. Rund eine Million Menschen besuchen ihn jedes Jahr.

Am Montagabend (19.12.2016) wurde der Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz rund um die Gedächtniskirche zum Schauplatz einer furchtbaren Tragödie.

WWW-Links