1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

Breel Embolo - am Ende der Leidenszeit

Ein ganzes Jahr musste Schalkes Sturm-Juwel Breel Embolo wegen seiner schweren Verletzung auf einen Startelf-Einsatz warten. Gegen Bayer Leverkusen feiert er ein emotionales Comeback.

Das Spiel endete unentschieden - und trotzdem gab es einen Sieger: Beim 1:1 (1:0) zwischen dem FC Schalke 04 und Bayer 04 Leverkusen spielte Breel Embolo erstmals wieder von Beginn an. Vor einem Jahr, am 7. Spieltag der vergangenen Saison, wurde das hochgelobte Talent mit der Trage schwer verletzt vom Platz getragen. Knöchel und Wadenbeinbruch - es war zunächst fraglich, ob der Schweizer überhaupt noch einmal auf höchstem Niveau Fußball spielen könnte. Eine lange Pause folgte. Nun, am 7. Spieltag der neuen Saison, stand er wieder in der ersten Elf auf dem Platz - schmerzfrei und problemlos.

Das Geschehen auf dem Platz löste nur selten die ganz großen Gefühle bei den Schalker Fans aus. Vom Tor Leon Goretzkas und einigen vergebenen Großchancen abgesehen, am ehesten noch, als Schiedsrichter Gudio Winkmann das Publikum in Spannung versetzte. Zweimal im Spiel griff er sich ans Ohr und brauchte jeweils lange dafür, strittige Szenen mit dem Videoassistenten zu besprechen. 

"Da war nicht mehr viel heil"

Als jedoch Breel Embolos Name beim Verlesen der Schalker Aufstellung an der Reihe war, und als in der 54. Minute ausgewechselt wurde, verspürte nicht nur S04-Manager Christian Heidel "Gänsehaut".

1. Bundesliga - FC Augsburg - FC Schalke 04 - Breel Embolo verletzt (picture-alliance/AP Photo/M. Schrader)

Vor einem Jahr verletzte sich Embolo schwer

Denn viele Fußball-Anhänger erinnern sich noch an diesen Moment, als am 16.Oktober 2016, beim Heimspiel gegen den FC Augsburg Embolos Knochen nachgaben. Kostas Stafylidis foulte den damals 19-Jährigen Schweizer. Der erlitt dabei einen Bruch des Sprunggelenks, einen Bruch des Wadenbeins sowie Risse der Syndesmose und des Innenbandes. "Da war nicht mehr viel heil", erklärte Heidel. "Diese Verletzung hat ganz Schalke geschockt." Und Embolo sagt rückblickend: "Es war die schwerste Zeit meines Lebens." Der mit 22,5 Millionen teuerste Neuzugang der Vereinsgeschichte war gerade mal sieben Bundesliga-Spiele im Einsatz und schon war die Saison bereits gelaufen.

Nachdem Schalke die Spielzeit nur auf dem enttäuschenden zehnten Platz beendete, erwarten die Fans nun wieder die Qualifikation für den internationalen Wettbewerb. Dabei soll Embolo eine wichtige Rolle spielen - keiner ist glücklicher als er selbst darüber, dass er es nach einjähriger Leidenszeit wieder kann.

Die Redaktion empfiehlt