1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Braunschweig verteidigt die Tabellenführung

Trotz eines Unentschiedens in München bleibt Eintracht Braunschweig das Maß aller Dinge in der zweiten Liga. Nach dem Auswärtssieg in Regensburg führt Energie Cottbus das Feld der Verfolger an.

MUNICH, GERMANY - SEPTEMBER 23: Dominick Kumbela of celebrates scoring the opening goal with his team mate Orhan Ademi (behind) during the Second Bundesliga match between1860 Muenchen and Eintracht Braunschweig at Allianz Arena on September 23, 2012 in Munich, Germany. (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

1860 Muenchen vs. Eintracht Braunschweig

Tabellenführer Eintracht Braunschweig konnte sich bei den Löwen von 1860 München nicht durchsetzen und ließ die ersten Punkte in dieser Saison liegen. Mit einem 1:1 (0:1) trennten sich die beiden früheren deutschen Meister. Den Führungstreffer der Braunschweiger durch Domi Kumbela in der 19. Minute konnte Necat Aygün 40 Spielminuten später ausgleichen. Trotz des doppelten Punktverlustes bleibt die Eintracht weiter Spitzenreiter vor Energie Cottbus.

Dynamo Dresden konnte sich auch am vierten Spieltag nicht von der Abstiegszone entfernen und steht nach der 0:1 (0:0)-Heimniederlage gegen Ingolstadt auf dem dreizehnten Tabellenplatz. Das Tor des Tages erzielte der Brasilaner Caiuby Francisco da Silva in der 60. Minute.

Das "Ruhrpott-Derby" zwischen den beiden ehemaligen Erstligisten aus Bochum und Duisburg endete torlos: 0:0. Die Partie im Duisburger Wedaustadion war umkämpft und wurde von beiden Seiten intensiv geführt. Die Hausherren waren zwar feldüberlegen, doch konnte der MSV Duisburg das nicht in Tore umsetzen. Weil der VfL Bochum seine insgesamt klareren Torchancen auch nicht nutzen konnte, ging das Spiel zu Recht unentschieden aus.

Cottbus führt das Verfolgerfeld an

Erster Verfolger von Spitzenreiter Eintracht Braunschweig ist Energie Cottbus. Energie ist nun zweiter der Tabelle, mit zwei Punkten Rückstand auf die führenden Niedersachsen. Die Lausitzer gewannen ihr Spiel bei Aufsteiger Jahn Regensburg mit 1:0 (1:0). Dennis Sörensen machte mit seinem frühen Tor (4. Minute) den glücklichen zweiten Auswärtssieg der Gäste perfekt. Neuling Regensburg steckt nach der vierten Niederlage in Serie tief im Tabellenkeller fest.

Fußball 2. Bundesliga 6. Spieltag: SSV Jahn Regensburg - Energie Cottbus am 22.09.2012 im Jahnstadion in Regensburg (Bayern). Die Mannschaft von Cottbus jubelt nach dem Treffer zum 0:1 von Dennis Sörensen (3. v.l.). Foto: Armin Weigel/dpa (Achtung Hinweis zur Bildnutzung! Die DFL erlaubt die Weiterverwertung von maximal 15 Fotos (keine Sequenzbilder und keine videoähnlichen Fotostrecken) während des Spiels (einschließlich Halbzeit) aus dem Stadion und/oder vom Spiel im Internet und in Online-Medien. Uneingeschränkt gestattet ist die Weiterleitung digitalisierter Aufnahmen bereits während des Spiels ausschließlich zur internen redaktionellen Bearbeitung (z. B. via Bilddatenbanken).) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Die Cottbusser bejubeln ihren Sieg beim SSV Jahn Regensburg: Jetzt sind sie Braunschweig dicht auf den Fersen.

Auf der Stelle treten der 1. FC Kaiserslautern und Hertha BSC: Die Bundesliga-Absteiger trennten sich 1:1 (0:0). Mo Idrissou brachte den FCK per Foulelfmeter in Front (66.), fast postwendend besorgte Ronny den Endstand (69.).

Zur Spitzengruppe der Liga schloss der SC Paderborn auf, der Aufsteiger SV Sandhausen mit 3:0 (0:0) bezwang. Tobias Kempe (49. und 82.) und Philipp Hofmann (74.) sorgten für die Tore.

Köln im freien Fall

Bei Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln wird die Not immer größer: Immer noch warten die Kölner auf den ersten Saisonsieg. Diesmal unterlagen sie beim 1. FC Union Berlin mit 1:2 (1:1) und rutschten auf Abstiegsplatz 17. Thomas Bröker hatte den FC zwar mit einem Foulelfmeter früh in Führung gebracht (3.), Union hielt aber dagegen, und schaffte durch Treffer von Silvio (27.) und Torsten Mattuschka (56.) noch die Wende. Mit dem Erfolg rückten die Berliner mit vier Punkten auf Rang 14.

FSV Frankfurt bleibt oben dran

Unterdessen hat der FSV Frankfurt seinen 100. Heimsieg in Liga zwei gefeiert. Die Hessen gewannen mit 2:1 (1:0) gegen den FC St. Pauli. Die Tore für das Team von Trainer Benno Möhlmann erzielten Odise Roshi in der 7. Minute und Edmond Kapllani (62.). Für die nun seit neun Auswärtsspielen sieglosen Gäste hatte Daniel Ginczek zwischenzeitlich ausgeglichen (58.). Für den noch ungeschlagenen FSV war der historische Dreier zugleich der vierte Saisonsieg.

Außerdem gewann Aufsteiger VfR Aalen durch Tore von Martin Dausch (45.+1) und Robert Lechleiter (71.) mit 2:0 (1:0) gegen Erzgebirge Aue.

Neues Spiel, neues Glück

Die nächsten Spiele dieser englischen Woche werden am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag ausgetragen. Dabei muss Tabellenschlusslicht MSV Duisburg zum Spitzenreiter nach Braunschweig reisen. Der Zweite, Energie Cottbus, empfängt die Überraschungsmannschaft der vergangenen Saison, den erneut starken Sportclub aus dem westfälischen Paderborn. Der 1.FC Köln könnte sich im Tabellenkeller Luft verschaffen, wenn die Domstädter ihr Heimspiel am Dienstag gewinnen. Allerdings ist mit dem gut gestarteten FSV aus Frankfurt eine Mannschaft zu Gast, die in dieser Spielzeit noch kein Spiel verloren hat.

Die Redaktion empfiehlt