1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Braunschweig baut Führung aus

Eintracht Braunschweig bleibt in der 2. Fußball-Bundesliga weiter ungeschlagen. Der Spitzenreiter feiert einen 2:1-Erfolg gegen Sandhausen. Verfolger Hertha BSC schafft gegen Ingolstadt nur ein Remis.

Der Dämpfer im DFB-Pokal ist vergessen: in der Liga bleibt Eintracht Braunschweig derzeit das Maß aller Dinge. Zum Auftakt des 12. Spieltags setzte sich die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht mit 2:1 (1:0) beim Liga-Neuling SV Sandhausen durch. Beide Tore für die Eintracht schoss Dominik Kumbela (45. Minute/51.). In der Schlussphase waren der Eintracht allerdings die drei Spiele in den vergangenen sieben Tagen anzumerken. Nach dem Anschlusstreffer durch Sandhausens Frank Löning (62.) gerieten die müden Braunschweiger noch einmal unter Druck. “Es war klar, dass nach einer englischen Woche die Kräfte ein wenig schwinden“, erkannte Eintracht-Coach Lieberknecht. Am Ende brachte sein Team den verdienten Erfolg noch souverän über die Zeit. Mit dem Sieg bauten die Niedersachsen ihre Führung in der Tabelle weiter aus, denn Verfolger Hertha BSC kam nicht über ein torloses Remis gegen den FC Ingolstadt hinaus. Sieben Punkte trennen Spitzenreiter Braunschweig nun schon vom Bundesliga-Absteiger.

Paderborn hält Anschluss zur Spitze

Der SC Paderborn gewann bei Aufsteiger Jahn Regensburg mit 2:0 (1:0). Nach zuletzt drei Niederlagen war den Regensburgern die Verunsicherung deutlich anzumerken - und die Ostwestfalen nutzten das aus. Philipp Hofmann traf nach einer Ecke per Kopf zur Führung (13.). Danach bestimmten die Gäste weite Strecken der Partie. Erst in der zweiten Spielhälfte kamen auch die Regensburger einige Male gefährlich vors Tor. Für die Entscheidung sorgte aber schließlich ein Paderborner: Manuel Zeitz traf aus kurzer Distanz zum 2:0-Endstand (87.).