1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Bratislava verurteilt Orbans Wahlrhetorik

– Außenminister Kukan wirft Ungarns Premier gefährliche Instrumentalisierung des umstrittenen Statusgesetzes vor

Bratislava, 19.4.2002, SME, slowak.

Der slowakische Außenminister Eduard Kukan hat Äußerungen des ungarischen Premier Viktor Orban verurteilt, wonach das umstrittene Statusgesetz (Budapester Gesetz über Auslandsungarn – MD) das wichtigste Instrument für die grenzüberschreitende Wiedervereinigung des ungarischen Volkes sei. Dies sei eine sehr gefährliche politische Rhetorik, sagte Kukan.

"Es ist unverständlich, unverantwortlich und uneuropäisch. Heute sind andere Trends wichtig und nicht derartige Erklärungen", betonte der Minister. Wenn man in der Wahlkampagne einige Aspekte übertreibe, sei es zwar verständlich. Verantwortungsbewusste Politiker sollten jedoch auch vor den Wahlen prinzipientreu bleiben. (ykk)

  • Datum 19.04.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/26U2
  • Datum 19.04.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/26U2