1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

Brasiliens Konzern Petrobras rutscht in die Verluste

Brasiliens Energiekonzern Petrobras kommt nicht aus den Schlagzeilen. Der mit dem Namen des Unternehmens verbundene Korruptionsskandal erschüttert das ganze Land - und nun kommen auch noch Rekordverluste dazu.

Der skandalgeschüttelte brasilianische Konzern Petrobras bekommt den Ölpreisverfall massiv zu spüren. Das staatliche Unternehmen verbuchte nach eigenen Angaben im vierten Quartal einen Rekordverlust von umgerechnet 9,1 Milliarden Euro. Das ist fast doppelt so viel wie im Vorjahresquartal. Grund seien hohe Abschreibungen auf Ölfelder und andere Vermögenswerte gewesen, teilte der Konzern mit.

Im Sumpf der Vorwürfe

Der Ölpreis ist seit Mitte 2014 wegen des riesigen Überangebots auf dem Weltmarkt abgestürzt - bis auf unter 30 US-Dollar pro Fass. Inzwischen hat aber eine Erholung bis auf rund 40 Dollar eingesetzt.

Brasilien Sao Paula PT Parteitag Dilma Rousseff Luiz Inacio Lula

Suaber? Oder Dreck am Stecken? Präsidentin Rousseff und ihr Vorgänger Lula da Silva

Petrobras steckt in einem Sumpf von Schmiergeldvorwürfen. Unter anderem soll der Ölriese unrechtmäßig Gelder an politische Parteien verteilt haben. Mehrere Ex-Manager wurden festgenommen, die Konzernspitze trat im vergangenen Jahr zurück. Die Korruptionsvorwürfe in diesem Zusammenhang richten sich auch gegen Präsidentin Dilma Rousseff und ihren Vorgänger Luiz Inacio Lula da Silva.

ml/pab (rtr,afp)