1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Brasilien Top im FIFA-Ranking

Deutschland auf Rang fünf im aktuellen FIFA-Ranking. Weltfußballer freut sich auf Schuster. Neue Rekordsumme für Bundesligatransfers. Einigung im Bundesliga-Übertragungspoker. Madrid besorgt sich Top-Spieler von Chelsea.

Gruppenbild brasilianische Fußball-Nationalmannschaft (Quelle: dpa)

Brasilien ist weltbeste Mannschaft - in der FIFA-Rangliste

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist in der Weltrangliste der FIFA um einen Rang auf Platz fünf abgerutscht. Gewinner des Juli-Rankings sind die Teams aus Südamerika. Während die europäischen Nationen während der Sommerpause keine Punkte sammeln konnten, eroberte Brasilien durch den Sieg bei der Copa América mit 1500 Zählern wieder den Spitzenrang, dicht gefolgt von den im Finale geschlagenen Argentiniern (1476 Punkte). Weltmeister Italien (1368) büßte den ersten Platz ein und ist nun Dritter vor Frankreich (1357) und der DFB-Auswahl (1311).

Kleiner Schuster trifft großen

Cannavaro und Zidane (Quelle: AP)

Italiens Weltmeister Cannavaro (l.) lässt Frankreichs Zidane stehen (Archivbild)

Weltfußballer Fabio Cannavaro kann den Trainingsauftakt des spanischen Rekordmeisters Real Madrid und das erste Zusammentreffen mit seinem neuen Coach Bernd Schuster am Samstag (21.7.2007) kaum erwarten. "Ich wurde als Kind wegen meiner langen blonden Haare immer der 'kleine Schuster' genannt. Deshalb habe ich schon immer eine besondere Beziehung zu ihm", verriet Abwehrspieler Cannavaro.

150 Millionen Euro Transferrekord

Bereits sechs Wochen vor dem Transferschluss (31. August) registrieren die Fußball-Bundesligisten einen neuen Transferrekord. Die Klubs investierten einer sid-Erhebung zufolge bislang 150 Millionen Euro in 109 neue Spieler und knackten damit die alte Bestmarke von der Saison 2001/02 (147 Millionen Euro). Im vergangenen Jahr gaben die Vereine rund 110 Millionen Euro für Neuzugänge aus. Maßgeblichen Anteil an der neuen Bestmarke hatte Bayern München. Der Rekordmeister investierte insgesamt 69 Millionen Euro und ist damit für 46 Prozent der gesamten Erstliga-Ausgaben verantwortlich.

Fußball wieder bei Premiere

Das Bundeskartellamt hat seine Zustimmung zur Sublizenzierung der Pay-TV-Rechte an der Fußball-Bundesliga von arena zu Premiere erteilt. Das gab die Behörde am Dienstag bekannt. Damit steht einem Wiedereintritt von Premiere in die Liveübertragung der Bundesliga ab der kommenden Saison nichts mehr im Wege. Arena hatte Ende 2005 in einem spektakulären Bieterverfahren die Rechte von Premiere übernommen.

Robben von Chelsea nach Madrid

Robben (Quelle: AP)

Robben freut sich über ein Tor

Real Madrid steht spanischen Medienberichten zufolge kurz vor der Verpflichtung des niederländischen Nationalspielers Arjen Robben vom FC Chelsea. Mit dem 23-jährigen Stürmer habe sich der spanische Fußball-Rekordmeister bereits auf einen Fünfjahres-Vertrag verständigt, hieß es am Mittwoch im Rundfunk. Die Einigung mit dem englischen Club stehe dagegen noch aus. Die Madrilenen seien bereit, 22 Millionen Euro zu zahlen. (rri)