1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Brasilien sichert sich den Gruppensieg

Der Gastgeber zeigt gegen Kamerun eine gute Leistung und setzt sich als Erster der Gruppe A durch. Ebenfalls im Achtelfinale steht Mexiko, das gegen Kroatien gewinnt, aber wieder vom Referee benachteiligt wird.

Mit einem verdienten 4:1 (2:1)-Erfolg gegen Kamerun hat sich WM-Gastgeber Brasilien den ersten Platz in der Vorrundengruppe A gesichert. Zwei Tore von Neymar (17. Minute / 35.) und je ein Treffer von Fred (49.) und von Fernandinho (84.) reichten zum Sieg gegen bemühte Kameruner, für die Joel Matip den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte (26.). Neben Brasilien steht auch Mexiko im Achtelfinale. Die Mexikaner setzten sich mit 3:1 (0:0) gegen Kroatien durch - Rafae Marquez (72.), Andres Guardado (75.) und Javier Hernandez (82.) waren die Torschützen. Für die Kroaten erzielte Ivan Perisic den Ehrentreffer (87.). Kroatiens Ante Rebic sah nach einem bösen Tritt die Rote Karte (89.).

Neymar brilliert

Brasilien ging nach dem enttäuschenden 0:0 im zweiten Vorrundenspiel gegen Mexiko mit viel Ehrgeiz und Schwung ins Spiel und erarbeitete sich gleich gute Tormöglichkeiten. In der 17. Minute konnte die Defensive Kameruns dem Ansturm nicht mehr standhalten und Neymar erzielte nach Vorarbeit von Luiz Gustavo mit einem Flachschuss ins rechte untere Eck das 1:0. Rund 69.000 Zuschauer in der ausverkauften Arena von

Brasilia

waren aus dem Häuschen. In der Folge drängten die Brasilianer auf ein weiteres Tor und die frühe Vorentscheidung. Doch Kamerun erholte sich und machte den Ausgleich. Allan-Romeo Nyom setzte sich auf dem linken Flügel durch, brachte den Ball flach vor das Tor und Matip, Bundesligaspieler vom FC Schalke 04, hatte keine Mühe zum 1:1 abzustauben. Wenig später war es erneut Neymar, der nach einem schönen Alleingang Kameruns Torhüter Charles-Hubert Itandje verlud und mit einem Flachschuss aus 16 Metern das 2:1 erzielte.

Fußball WM 2014 Brasilien Kamerun

Fred trifft zum 3:1 - die Vorentscheidung zu Gunsten Brasiliens

Kurz nach der Pause sorgte Fred mit dem 3:1 für die Vorentscheidung. Nach einer scharfen Flanke von David Luiz drückte der Stürmer den Ball aus kurzer Distanz mit dem Kopf über die Linie. In der Schlussphase bestrafte Brasilien einen Ballverlust von Stephane Mbia. Nach einer schönen Ballstafette spitzelte Fernandinho den Ball an Itandje vorbei zum 4:1 ins Tor. Mit seiner besten Turnierleistung meldet sich der WM-Gastgeber pünktlich zum Ende der Vorrunde zurück und trifft im Achtelfinale am Samstag (28.06.2014) auf Chile.

Mexiko zweimal bei Ecken erfolgreich

Eine intensive Partie sahen rund 42.000 Zuschauer in

Recife

beim Spiel Mexiko gegen Kroatien. Beiden Teams war anzumerken, dass es um etwas ging. Kroatien hatte in der Anfangsviertelstunde mehr vom Spiel, die beste Möglichkeit gab es aber für Mexiko, als Hector Herrera mit einem Weitschuss aus 20 Metern die Querlatte traf. Nach dem Seitenwechsel wurden die Mexikaner mehr und mehr zur bestimmenden Mannschaft. Doppeltes Pech hatte "El Tri" nach einer guten Stunde: Zunächst wehrte Darijo Srna einen Schuss von Andres Guardado im Stile eines Torwarts mit beiden Händen zur Ecke ab. Schiedsrichter Rawschan Irmatow aus Usbekistan sah es nicht, ignorierte auch die vehementen Proteste der Mexikaner und gab keinen Strafstoß. Schon im Eröffnungsspiel waren Mexiko zwei reguläre Tore wegen Abseits aberkannt worden. Bei der anschließenden Ecke sah Kroatiens Torwart Stipe Pletikosa schlecht aus, Verteidiger Vedran Corluka klärte für ihn auf der Linie.

Fußball WM 2014 Kroatien Mexiko

Mexikos Trainer Miguel Herrera lässt seiner Freude freien Lauf - sein Team steht im Achtelfinale

Wenig später brachte dann aber doch eine Ecke den Erfolg. Kapitän Marquez sprang am höchsten und köpfte per Aufsetzer zum 1:0 ein. Minuten später machte Guardado mit einem wuchtigen Schuss knapp unter die Latte bereits alles klar, bevor der eingewechselte Hernandez nach einer weiteren Ecke unbedrängt zum Kopfball kam und das 3:0 erzielte. Die letzten Aktionen gehörten Kroatien: Perisic nutzte eine schöne Vorarbeit von Ivan Rakitic und schob den Ball zum 1:3-Endstand ins lange Eck. Negativer Schlusspunkt war die Rote Karte für Rebic, Carlos Pena mit offener Sohle gegen das Schienbein trat und zu Recht vom Platz gestellt wurde. Kroatien reist nach einer insgesamt schwachen WM enttäuscht nach Hause, Mexiko steht dagegen zum sechsten Mal in Folge im WM-Achtelfinale und trifft dort am Sonntag (29.06.2014) auf die Niederlande.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links