1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Brasilien mit glücklichem WM-Auftakt

Im Eröffnungsspiel feiert die Selecao feiert einen knappen Erfolg gegen Kroatien. Neymar wird mit seinem Doppelpack zum Matchwinner. Nur eine Schiedsrichter-Entscheidung sorgt für Diskussionen.

Die unter großem Druck stehende brasilianische Nationalmannschaft zeigte im Eröffnungsspiel ein solide, aber nicht überzeugende Leistung gegen Kroatien. Nach frühem Rückstand erkämpfte sich die Selecao einen knappen 3:1 (1:1)-Erfolg und ist damit Tabellenführer der Gruppe A. "Die zwei Treffer waren besser als das, was ich erwartet habe, aber das Wichtigste zum Auftakt war der Sieg", sagte Brasiliens Superstar Neymar.

Farbenfrohe Eröffnungsfeier

Rund 75 Minuten vor dem Anpfiff zur 20. Weltmeisterschaft nahmen etwa 600 Tänzer und Tänzerinnen an der farbenfrohen Eröffnungsfeier, in deren Mittelpunkt ein großer Fußball mit 90.000 LED-Leuchten stand, teil. Auf einer im Ball enthaltenen Bühne standen US-Sängerin Jennifer Lopez, der US-Rapper Pitbull und die brasilianische Sängerin Claudia Leitte. Das Trio sang zum Schluss der Zeremonie den offiziellen WM-Song "We are one" und war dabei in grün, gelb und blau gekleidet - die Farben der brasilianischen Fahne. Unter den Zuschauern war neben Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff und FIFA-Chef Joseph Blatter auch UN-Generalsekretär Ban Ki Moon.

Eigentor des Gastgebers

Die erste gute Möglichkeit vor 62.600 Zuschauern in der ausverkauften WM-Arena in Sao Paulo gehörte den Kroaten: Nach einer Flanke von Ivan Perisic, köpfte Ivica Olic den Ball knapp am Gehäuse von Brasiliens Schlussmann Julio Cesar (7. Minute) vorbei. Das Team von Trainer Nico Kovac spielte weiter mutig nach vorne und ließ die Gastgeber nicht ins Spiel kommen. In der elften Minute tauchten die Kroaten erneut gefährlich im gegnerischen Strafraum auf, das Tor aber machten nicht die Gäste, sondern der brasilianische Abwehrspieler Marcelo (11.) - der erste Tor der WM, ein Eigentor!

Marcelo (2.v.r.) trifft unglücklich ins eigene Tor, doch Neymar gleicht seinen Fehler wieder aus. (Foto: Reuters)

Marcelo (2.v.r.) trifft unglücklich ins eigene Tor, doch Neymar gleicht seinen Fehler wieder aus.

Brasilien wurde nach dem Rückstand aktiver und spielte zielstrebiger auf das kroatische Tor. Die erste richtige Chance hatte Paulinho, der aus kurzer Distanz frei zum Schuss kam, doch Keeper Stipe Pletikosa parierte mit beiden Fäusten (18.). Die Selecao erhöhte weiter den Druck, aber auch Oscar scheiterte aus gut 20 Metern am stark reagierenden Pletikosa (23.). Besser machte es Neymar: Der 22-Jährige traf per Fernschuss zum wichtigen 1:1-Ausgleich (29.). Die Kroaten befreiten sich in der Folge wieder ein wenig vom Druck des Rekordweltmeisters, tauchten aber nicht mehr gefährlich im Strafraum der Brasilianer auf.

Neymar mit Glück zur Führung

Die zweite Halbzeit gingen beide Teams ruhiger an, Brasilien wirkte nervös und zeigte nur selten seine offensiven Qualitäten. Den ersten Torschuss verzeichneten die Statistiker erst nach 67 Minuten: Dani Alves beförderte einen Freistoß knapp über die Querlatte (67.). Ein vermeintliches Foul sorgte kurze Zeit später für Aufregung auf der kroatischen Bank, denn Schiedsrichter Yuichi Nishimura zeigte nach einem vermeintlichen Foul an Stürmer Fred auf den Elfmeterpunkt (69.). Neymar nahm das Geschenk dankend an und versenkte den Ball mit ein bisschen Glück zur 2:1-Führung (71.). Das Team von Trainer Filipe Scolari drängte nun auf die Entscheidung, doch David Luiz´ Kopfball landete knapp neben dem Tor (76.). Kroatien warf in den Schlussminuten noch einmal alles nach vorne, doch Brasiliens Torwart Cesar parierte die Großchance durch Ivan Perisic (90.). Im direkten Gegenzug gelang Oscar die endgültige Entscheidung (90.+1).

Das Spiel in der Zusammenfassung:

Brasilien - Kroatien 3:1 (1:1)

Tore: 0:1 Marcelo (11., Eigentor), 1:1 Neymar (29.), 2:1 Neymar (71., Foulelfmeter), 3:1 Oscar (90.+1)