1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Brasilien meldet für 2016 Besucherrekord

Als Gastgeber für die Olympischen Sommerspiele 2016 verzeichnete das Land in Südamerika mehr Besucher aus dem Ausland als im vergangenen Jahr - vor allem aus Argentinien und den USA.

Rund 6,6 Millionen Auslandstouristen besuchten im  letzten Jahr das Gastgeberland der ersten Olympischen Spiele in Südamerika, wie das Tourismus-Ministerium mitteilte. Damit stieg die Zahl der internationalen Besucher um 4,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die meisten Besucher kamen aus Argentinien, gefolgt von Reisenden aus den USA.  

Die Tourismuseinnahmen legten 2016 um 6,2 Prozent auf 6,2 Milliarden Dollar (6 Mrd Euro) zu. Der brasilianische Tourismussektor wuchs damit den Angaben zufolge überdurchschnittlich im Vergleich zu anderen Austragungsorten der Olympischen Spiele. So habe etwa London im Austragungsjahr 2012 nur ein knappes Prozent Wachstum verzeichnet. 

Attraktiv bleibt das Reiseland Brasilien trotz der anhaltenden Wirtschaftskrise. Und obwohl der Schuldenberg riesig ist, feierte die Stadt Rio de Janeiro im Dezember ihre offizielle Aufnahme in die UNESCO-Weltkulturerbeliste.

Rio stelle eine "außergewöhnliche Fusion" von durch Menschen geschaffener und natürlicher Schönheit dar, so die Begründung. Diese einmalige Mischung habe eine urbane Landschaft erschaffen, deren großartige Schönheit viele Schriftsteller und Besucher inspiriert habe, so die UNESCO.

isi/ks (dpa, kna)

 

Die Redaktion empfiehlt