1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lebensart

Brad Pitt packt aus: Alkohol, Trennung und Therapie

Nach der Trennung von Ehefrau Angelina Jolie im September 2016 tauchte Brad Pitt unter. Im Interview mit einem amerikanischen Magazin gewährt der Hollywood-Star nun tiefe Einblicke in eine schmerzhafte Zeit.

Nach zwölf Jahren Beziehung war Schluss mit "Brangelina". Nun spricht Brad Pitt zum ersten Mal offen über seine Gemütslage: Für ein sehr persönliches Interview mit der amerikanischen Zeitung GQ-Style reiste er acht Tage lang mit einem Fotografen durch drei amerikanische Nationalparks. Vor der malerischen Kulisse der Everglades und den White Sands-Sanddünen redete Pitt erstaunlich offen über die schmerzhafte Zeit nach der Trennung, seine aktuelle Therapie und den Wunsch nach einem Neuanfang.

Pitts neues Motto: "Family first"

"Ich konnte einen Russen mit seinem eigenen Vodka unter den Tisch trinken," so beschreibt der Schauspieler den Höhepunkt seiner Alkoholsucht nach der Scheidung. Nun will er sich ändern, Abstand vom Alkohol nehmen, seine Therapie beenden. "Family first" heißt sein neues Motto: "Ich habe in meinem Leben den Jackpot gezogen und habe meine Zeit trotzdem mit Sinnlosigkeit verschwendet," reflektiert der 53-Jährige. Mitgenommen habe ihn vor allem der Rechtsstreit um das Sorgerecht der drei leiblichen und der drei adoptierten Kinder mit Ex-Frau Angelina Jolie. 

Japan Angelina Jolie Brad Pitt und sechs Kinder (Getty Images/AFP/T. Yamanaka)

Schnappschuss aus dem Jahr 2011: Da war noch alles gut...

Auch Angelina Jolie zog kürzlich Bilanz: "Es war eine sehr schwierige Zeit. Aber wir sind eine Familie," sagte sie im Februar dem britischen Sender BBC. Beide hatten im Januar bekannt gegeben, die Scheidung zum Schutz ihrer Kinder nicht öffentlich abzuwickeln. Pitt selbst verbrachte die Zeit nach der Trennung bei Freunden in Santa Monica.

mh/ash (dpa/GQ-Style)

Die Redaktion empfiehlt