1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Newsletter

Brüssel: EU-Zuschlag für weitere Projekte der DW-AKADEMIE

Die Europäische Union hat zugesagt, zwei Projekte der DW-AKADEMIE für afrikanische, osteuropäische und albanische Jounalisten zu finanzieren.

default

Projekt 1 - Afrika/Osteuropa: Wechselseitige Wahrnehmung Afrikanische Journalisten arbeiten und diskutieren gemeinsam mit Kollegen aus Osteuropa. Das Projekt East4South ist für die Teilnehmer eine einzigartige Chance, einmal über den Tellerrand hinaus zu schauen und voneinander zu lernen. Im Mittelpunkt des ersten Trainingsmoduls stehen die Themen Interkulturelle Berichterstattung und Europäische Entwicklungszusammenarbeit im südlichen Afrika. Es folgt eine Recherchereise nach Afrika und anschließend die Produktion von sendefähigen Beiträgen in europäisch-afrikanischen Teams bei der Deutschen Welle in Bonn.

Insgesamt bekommen in den nächsten zwei Jahren vier Gruppen mit jeweils 24 Journalisten die Chance, an dem interkulturellen Austauschprojekt teilzunehmen.

Projekt 2 - Albanien: Stärkung lokaler Medien

Mit dem Ziel, die Unabhängigkeit lokaler Medien zu fördern, unterstützt die EU ein Projekt der DW-AKADEMIE in Albanien. Das Vorhaben richtet sich an Journalisten und Manager kleiner und mittlerer Radio- und TV-Stationen sowie an Herausgeber von Lokalzeitungen. Diese können sich aus verschiedenen Modulen, darunter beispielsweise journalistische Trainings sowie Workshops in Personalführung und Marketing, ihr maßgeschneidertes Trainingspaket zusammenstellen.

Das gesamte Projekt wird eine Laufzeit von 18 Monaten haben. Das erste Management-Modul „Marketing und Vertrieb für Medienvertreter“ fand Ende Oktober in Tirana statt.