1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Bosnischer Ex-Kommandeur Oric festgenommen

Der frühere Kommandeur der muslimischen Bosnier in Srebrenica, Naser Oric, ist in der Schweiz festgenommen worden. Grund ist ein Haftbefehl aus Serbien und ein Verbrechen vor 23 Jahren.

Die Festnahme sei an der Grenze zu Frankreich am Übergang Thonex-Vallard erfolgt, berichtet die Schweizerische Depeschenagentur (sda). Nach Angaben des serbischen Radiosenders B-92 wurde damit ein Haftbefehl vollstreckt, den Serbiens Behörden vergangenes Jahr gegen den ehemaligen Kommandeur der muslimischen bosnischen Truppen von Srebrenica ausgestellt hatten.

Neun serbische Gefangene starben

Serbien wirft dem 48-jährigen Naser Oric vor, während des Bosnienkriegs im Juli 1992 Kriegsverbrechen begangen zu haben. Es geht um einen Vorfall in Zalazje in der Nähe von Sarajevo, bei dem neun serbische Gefangene getötet wurden, die sich in der Obhut von Orics Truppen befanden.

Nachdem Srebrenica zur UN-Enklave erklärt wurde, waren die bosnischen Einheiten unter seinem Befehl gegen die Bevölkerung in benachbarten Dörfern vorgegangen. Am 11. Juli 1995 wurde Srebrenica von bosnischen Serben eingenommen, die ein Massaker an schätzungsweise 8000 bosnischen Muslimen verübten.

Freispruch in Den Haag

Wegen der Ermordung und Misshandlung von serbischen Gefangenen durch seine Einheiten war Oric 2006 von dem Internationalen Kriegsverbrechertribunal für Ex-Jugoslawien in Den Haag zu zwei Jahren Haft verurteilt worden.

Blick auf Srebrenica in Bosnien Herzegowina (Foto: dpa)

Symbol für die Gräul des Balkankriegs: die Stadt Srebrenica in Bosnien-Herzegowina

Er habe als Kommandeur nicht genügend gegen Verbrechen unternommen, die seine Untergebenen gegen Serben verübten, urteilten damals die Richter der ersten Instanz. Zwei Jahre später wurde er in einem Berufungsprozess allerdings von allen Vorwürfen freigesprochen.

cw/sti (afp, rtre)