1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Borussia Dortmund tief in rote Zahlen gestürzt

Der Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2003/2004 mit einem Rekordverlust abgeschlossen. Vor Steuern erwirtschaftete der Club im Zeitraum Juli bis Dezember 2003 einen Fehlbetrag von 29,4 Millionen Euro, teilte die Borussia Dortmund GmbH & Co KGaA am Freitag mit. Grund seien fehlende Erlöse aus internationalen Wettbewerben wie dem UEFA-Cup und der Champions-League. BVB-Präsident Gerd Niebaum kündige Sparmaßnahmen in Höhe von «mindestens 20 Millionen Euro» an.

  • Datum 27.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4ihl
  • Datum 27.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4ihl