1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

Borussia Dortmund holt Dahoud

Von einer Borussia zur anderen: Mahmoud Dahoud verlässt nach der Bundesliga-Saison Mönchengladbach und wechselt nach Dortmund. Der BVB freut sich, Gladbach nimmt es nach außen hin gelassen.

Mahmoud Dahoud wechselt im Sommer vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach zum Rivalen Borussia Dortmund. Das teilten beide Clubs mit. Dahoud erhält beim BVB einen Vertrag bis Mitte 2022. "Die Entscheidung ist gefallen. Dahoud wird uns verlassen. Er hat sich für den BVB entschieden", sagte Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl. "Es war für Spieler und Verein wichtig, dass die Entscheidung fällt, damit alle den Kopf wieder frei haben." Die Ablösesumme für den 21-Jährigen soll auf zehn Millionen Euro festgeschrieben gewesen sein. Darüber, wie viel Dortmund tatsächlich nach Mönchengladbach überwiesen hat, vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Auch internationale Topklubs hatten um "Mo" Dahoud gebuhlt. So soll der FC Liverpool 25 Millionen Euro für ihn geboten haben.

"Hochtalentiert und spannend"

Der Deutsch-Syrer spielt seit 2010 für Mönchengladbach. In der laufenden Saison kam er in 19 Bundesligaspielen zum Einsatz, er erzielte ein Tor und bereitete vier weitere vor. Trainer Dieter Hecking nahm den bevorstehenden Abschied Dahouds gelassen auf. "Bis auf den FC Bayern müssen alle Vereine Spieler abgeben. Borussia hat in den letzten Jahren bewiesen, dass sie solche Abgänge gut kompensieren kann", sagte Hecking. BVB-Sportdirektor Michael Zorc bezeichnete Dahoud als "hochtalentierten und spannenden Spieler für das zentrale Mittelfeld". Dortmund habe ihn seit mehreren Jahren sehr intensiv beobachtet. "Er hat bereits nachgewiesen, dass er auf Top-Niveau spielen kann."

sn/jhr (sid, dpa, BVB)