1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

"Bombe" mit "Penispumpe" verwechselt

Ein Mitbringsel brachte einen jungen Mann auch dem Chicagoer Flughafen in Bedrängnis: Bei der Gepäckkontrolle stieß eine Flughafenangestellte auf einen Gummigegenstand in seinem Handgepäck und fragte ihn, um was es sich handele. Laut seinem Anwalt antwortete der Angeklagte, der am Mittwoch vor Gericht stand, zweimal mit dem Wort "Pumpe" (pump). Die Kontrolleurin verstand jedoch "Bombe" (bomb) und sorgte für die sofortige Verhaftung des 29-Jährigen.

In einer ersten Anhörung vertrat die Staatsanwaltschaft die Ansicht, der Beschuldigte habe tatsächlich zweimal "Bombe" gesagt, weil es ihm peinlich gewesen sein, im Beisein seiner neben ihm stehenden Mutter zu sagen, worum es sich wirklich handelte - nämlich um eine Penispumpe. Im Falle einer Verurteilung drohen dem 29-Jährigen bis zu drei Jahre Haft.

  • Datum 25.08.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/90TL
  • Datum 25.08.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/90TL