1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Bombardier schließt Waggonbau Halle-Ammendorf komplett

Das endgültige Aus für den Waggonbau- Halle- Ammendorf mit 677 Beschäftigten ist besiegelt. Der kanadische Bahntechnikhersteller Bombardier schließt das Werk in Sachsen-Anhalt komplett bis Ende 2005. «Der Aufsichtsrat hat der Beschlussvorlage zugestimmt», sagte der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Peter Witt, am Mittwoch in Berlin. Die Nachricht wurde von den rund 600 angereisten Waggonwerkern vor dem Tagungsort mit wütenden Protesten, Tränen und einem gellenden Pfeifkonzert aufgenommen. Mit dem Werk verliert Sachsen-Anhalt, das Land mit der bundesweit höchsten Arbeitslosigkeit, einen seiner bedeutendsten Industriebetriebe. Der Bombardier-Konzern schließt Halle-Ammendorf im Rahmen eines weltweiten Restrukturierungsprogramms, durch das Überkapazitäten abgebaut werden sollen. Vorgesehen ist die Streichung von 6600 Stellen rund um den Globus, davon 1500 in Deutschland.

  • Datum 09.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5APW
  • Datum 09.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5APW