1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reporter

Bolivien: Filmworkshops in den Anden

DW-TV Reporterin Miriam Dagan lernt in Bolivien das harte Leben in den Anden kennen

default

Eine Gruppe junger Europäer reist in die bolivianischen Anden von Dorf zu Dorf, um Mädchen das Filmemachen beizubringen. DW-TV Reporterin Miriam Dagan begleitet das von der EU finanzierte Projekt "Cinecita" zu ihrem letzten Filmworkshop in das afro-bolivianische Dorf Mururata, ein Dorf im subtropischen bolivianischen Nebelwald, drei Autostunden von der Hauptstadt La Paz entfernt. Die Dorfbewohner leben als Kleinbauern vor allem vom Kakaoanbau.

In der gesamten Region gibt es kein Kino, nur wenige haben einen Fernseher. Miriam Dagan erfährt, was dieses Filmprojekt für die Mädchen, aber auch die Europäer bedeutet. Es ist eine ungewöhnliche Begegnung zweier Kulturen, sie ermöglicht Einblicke in unbekannte Lebenswelten. Die Mädchen reflektieren über das Medium Film zugleich ihre eigene Lebenswirklichkeit - die entstehenden Dokumentarfilme geben ihnen Selbstbewußtsein und eröffnen neue Berufsperspektiven. Zudem zeigen die Filme die aktuelle Lebenssituation dieser unbekannten afro-bolivianischen Volksgruppe.

Audio und Video zum Thema