1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Afghanistan

Blutiger Anschlag in Kabul

Afghanistans Hauptstadt kommt nicht zur Ruhe: Eine schwere Explosion trifft einen Minibus. Eine Frau wird getötet, mindestens 19 weitere Menschen verletzt.

Afghanistan Anschlag in Kabul (picture-alliance/AP Photo/R. Gul)

Nach der Explosion inspizieren Sicherheitskräfte den Tatort

Am frühen Abend wurde im Zentrum der afghanischen Hauptstadt erneut ein Anschlag verübt. Laut Informationen des Innenministeriums traf eine Explosion einen Minibus und tötete mindestens eine Frau. Mindestens 19 weitere Menschen seien bei dem Anschlag im belebten Taimani-Viertel verletzt worden. 

Afghanistan Anschlag in Kabul (Reuters/M. Ismail)

Überlebende nach der Explosion im Taimani-Viertel

Wie die Behörden zuletzt mitteilten, hatte ein Selbstmordattentäter während des Feierabendverkehrs ein mit Sprengstoff präpariertes Auto in den Bus gerammt. Der angegriffene Bus gehörte der großen Telekommunikationsfirma Roshan. Ein Angestellter, der anonym bleiben wollte, bestätigte das. Wieso Roshan Ziel des Anschlags war, ist noch unklar.

Drei Männer wurden festgenommen. Bislang hat sich noch niemand für die Explosion verantwortlich erklärt. Es ist bereits der fünfte große Anschlag in Kabul seit Beginn des Jahres. Erst vor fünf Tagen hatten Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat ein Militärkrankenhaus angegriffen. Dabei wurden mindestens 49 Menschen getötet und mehr als 70 verletzt.

ie/uh (afp/dpa)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema