1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Medizinforschung

Blutgefäße aus Kunststoff

Verengte Herzkranzgefäße können zum Herzinfarkt führen. Damit das Blut wieder ungehindert fließen kann, setzen Mediziner kleine Röhrchen aus Metall in die Gefäße ein.

Oberkörper eines blauen, nackten Mannes mit Illustration von einem Herz

Die wachsen dann ein, können aber gefährliche Gewebewucherungen zur Folge haben. Brandenburger Wissenschaftler arbeiten an Kunststoffen, die ein Formgedächtnis haben, auf Umgebungstemperaturen reagieren und sich nach gewisser Zeit auflösen. Ideal zum Beispiel für neuartige Stents und andere Anwendungen im Bereich der Medizin.

Video ansehen 06:12

Video ansehen

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema