1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissen & Umwelt

Blume des Jahres 2015

Jedes Jahr machen wissenschaftliche Verbände und Naturschutzorganisationen auf bestimmte Pflanzen aufmerksam und auf die Lebensräume, in denen sie vorkommen. Die Blume des Jahres 2015: Der Gewöhnliche Teufelsabbiss.

Gewöhnlicher Teufelsabbiss Blume des Jahres 2014 (Foto: dpa).

Kahle, lange Stängel und eine kugelige Blüte, in einem satten Violett oder Hellblau, hin und wieder auch rosafarben - das macht ihn besonders. Der Gewöhnliche Teufelsabbiss ist "Blume des Jahres 2015".

Die Loki Schmidt Stiftung in Hamburg hat diese besonders geschützte Pflanze am Dienstag (21.10.2014) auserkoren

.

Der Teufelsabbiss ist europaweit in Moorgebieten, feuchten Wäldern oder Feuchtwiesen heimisch. Besonders gerne lässt er sich in schwach sauer bis neutralen, nährstoffarmen Böden nieder. Er blüht zwischen Juli und September.

Der zu Unrecht abschreckende Name rührt vom Wurzelstock der Pflanze her, der im Herbst abstirbt. Dann sieht sie eben wie abgebissen aus.

Nicht nur gewöhnlich, sondern schön macht sich der Teufelsabbiss als Zierpflanze im Garten oder in der Vase im heimischen Wohnzimmer.

Er wird aber auch gerne als Arzneimittel genutzt. Als Tee aufgegossen dient er etwa der Blutreinigung, der Entwässerung oder dem Abhusten. Äußerlich hilft er bei Quetschungen und Geschwüren. In der Naturheilkunde wird der Teufelsabbiss bei chronischen Hautleiden eingesetzt.

Auch in einigen Fertigarzneimitteln ist Teufelsabbiss enthalten.

Vor einem Jahr galt der Titel der Schwanenblume. Links ein Rückblick auf die Pflanzen und Landschaften des Jahres 2014.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links