1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Blackout legt weite Teile der Niederlande lahm

Eine Überlastung des Stromnetzes hat zu einem großflächigen Stromausfall in den Niederlanden geführt. Am Amsterdamer Flughafen Schiphol ging zeitweise nichts mehr. Nach und nach kommt der Strom zurück.

In der niederländischen Hauptstadt Amsterdam und den umliegenden Städten saßen während des Stromausfalls Tausende Menschen in Zügen, Straßenbahnen, Metros und Fahrstühlen fest. Krankenhäuser, Radio und Fernsehen schalteten auf Notstrom um.

Flughafen Schiphol streicht Flüge

An Europas viertgrößtem Flughafen Amsterdam-Schiphol wurden wegen des Blackouts zahlreiche Flüge gestrichen oder zu umliegenden Flughäfen umgeleitet, wie eine Flughafensprecherin mitteilte. Am späten Vormittag gab der Airport Entwarnung: Der Strom sei wieder zurück. Der Flugverkehr werde langsam wieder aufgenommen, teilten die Betreiber über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Auch große Teile von Nordholland waren von dem Stromausfall betroffen. In der Provinz leben 2,7 Millionen Menschen. Nach und nach kehrte der Strom wieder zurück, wie niederländische Medien berichteten. Im Internet veröffentlichte Videos aus Amsterdam zeigten liegengebliebene Straßenbahnen. Wie Augenzeugen berichteten, sprangen im Zentrum der Hauptstadt wieder die ersten Ampeln an. Telefonleitungen waren aber weiter überlastet.

Störung in Schaltanlage

Der Netzbetreiber TenneT gab an, eine Überlastung des Stromnetzes habe den Ausfall verursacht. Die Nachrichtenagentur ANP berichtete, der Ausfall sei durch die Störung einer Hochspannungsschaltanlage im Amsterdamer Vorort Diemen ausgelöst worden.

cr/nin (rtr, ap, afp)