1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Bizarrer Fund

Britische Archäologen haben 36 geköpfte Skelette aus der Römerzeit gefunden... ... und das obwohl das Enthaupten bei den alten Römern nicht üblich war. Die auf einem Friedhof in York beigesetzten Männer seien möglicherweise nach ihrem Tod enthauptet worden, die Köpfe seien dann in Höhe der Füße oder der Beine neben den Leichen bestattet worden. Die Archäologen können sich die Enthauptungen bislang nicht erklären. Möglicherweise haben die Römer die Köpfe abgetrennt, damit die Geister der Verstorbenen nicht die Lebenden plagen. Eine andere Theorie lautet, dass es sich bei den Männern um fremdländische Söldner des römischen Kaisers Septimus Severius handelte, der 211 vor Christus in York bei einem Feldzug fiel. Diese Söldner hätten ihre Toten dann möglicherweise nach ihrem eigenen Bestattungsritus beigesetzt.

  • Datum 28.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6JBu
  • Datum 28.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6JBu