1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland

Bildergalerie: Die 10 reichsten Deutschen

Quelle: (dpa)

"Was jetzt und prächtig blüht, soll bald zertreten werden;

Was jetzt so pocht und trotzt, ist morgen Asch und Bein;

Nichts ist, das ewig sei, kein Erz, kein Marmorstein.

Jetzt lacht das Glück uns an, bald donnern die Beschwerden."

Eine Strophe aus dem Gedicht "Es ist alles eitel“ von Andreas Gryphius. Geschrieben 1637, in den Zeiten des dreißigjährigen Kriegs. Eitel, also vergänglich ist auch heute noch alle irdische Herrlichkeit. Davon können in den Zeiten von Wirtschaftskrise und Börsencrash auch Milliardäre ein Liedchen singen. Die wenigsten müssen von heute auf morgen am Hungertuch nagen. Aber trotzdem hat sich in letzter Zeit so manches Vermögen empfindlich verringert. Gehörig unter die Räder kamen in Deutschland zum Beispiel Madeleine Schickedanz, Großeignerin bei Arcandor (früher Karstadt-Quelle), und Elisabeth Schaeffler, die mit ihrem Familienunternehmen den eigentlich viel größeren Conti-Konzern übernehmen wollte.

Das "Forbes"-Magazin ermittelt regelmäßig eine "Rangliste der reichsten Menschen", weltweit und für einzelne Länder. Und sagt selbst: Die Sache ist eine Schätzung. Als Vermögen zählen Firmenbeteiligungen, Grund- und Immobilienbesitz, Privatsammlungen und Stiftungen. Und natürlich Aktien, die zu einem Stichtag bewertet werden. Die folgende Liste der "10 reichsten Deutschen" stammt aus dem März 2009. Und inzwischen können es also beim einen oder anderen schon mal wieder ein paar hundert Milliönchen mehr oder weniger sein…