1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Bierkonsum in Deutschland geht weiter zurück

Die Deutschen haben im zu Ende gehenden Jahr deutlich weniger Bier getrunken als im WM-Jahr 2006. Der Pro-Kopf-Verbrauch sank um drei Prozent auf ein Rekordtief von 112,5 Liter, wie der Geschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes, Peter Hahn, der Tageszeitung ´"Die Welt" sagte. Gründe waren laut Hahn das schlechte Wetter, die demografische Entwicklung und das starke Vorjahresergebnis wegen der Fußball-Weltmeisterschaft.

Für die kommenden Jahre erwartet der Deutsche Brauer-Bund keine Besserung. Damit setzt sich nach dem kurzen Höhenflug im WM-Jahr 2006, als der Absatz nach sieben Jahren erstmals wieder zugenommen hatte, ein schon seit den 1990er Jahren anhaltender Abwärtstrend fort. Der prognostizierte Absatzrückgang wird sich nach Ansicht des Brauer-Bundes mittelfristig auch auf die Brauereienvielfalt in Deutschland auswirken.