Bier ist nicht gleich Bier: Die Weltmeisterschaft der Biersommeliers in München | Lebensart | DW | 10.09.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lebensart

Bier ist nicht gleich Bier: Die Weltmeisterschaft der Biersommeliers in München

Wer Bier richtig genießen will, braucht eine feine Nase, sensible Geschmacksknospen - und das nötige Wissen. All das haben Biersommeliers. Sie kämpfen am 10. September zum fünften Mal um den Titel.

Die Weltmeisterschaft wird im Vorfeld der Branchenmesse drinktec 2017 in München ausgetragen. Mehr als 60 Sommeliers und Sommelières, darunter etwa ein Drittel aus Deutschland, nehmen dieses Mal am Wettbewerb teil. Dabei müssen sie in mehreren Runden ihr theoretisches und praktisches Wissen beweisen - inklusive sensorischer Prüfungen. Im Halbfinale präsentieren die verliebenen Teilnehmer dann ein ausgewähltes Bier und müssen sich damit gegen einen direkten Konkurrenten durchsetzen. Schließlich der Höhepunkt, das Finale: Dort gewinnt, wer die Botschaft von Bierkultur und -vielfalt am besten vor der Jury zu präsentieren weiß. Er oder sie darf sich dann Biersommelier-Weltmeister 2017 nennen. Vier Weltmeister gab es bislang, zwei davon kamen aus Deutschland.

Gegen das Komasaufen

Mehr als 3000 Biersommeliers gibt es derzeit rund um den Globus. Der Beruf ist seit einigen Jahren im Kommen: Nach dem Weinsommelier ist er der beliebteste Ausbildungszweig in der Sommelierbranche. Das Aufgabenfeld ist vielseitig: In der Gastronomie erstellen Biersommeliers die Bierkarte, beraten den Koch beim sogenannten "Foodpairing", dem Zusammenstellen von Bierspezialitäten mit Gerichten, konzipieren Schulungen für das Serviceteam und organisieren den Biereinkauf.

"Ich glaube, dass viele einfach Bier trinken, ohne wirklich zu wissen, was das Bier ausmacht, wie es hergestellt wird, und was zu schmecken ist. Da kann der Biersommelier einspringen und sagen, 'Schau wirklich mal, was schmeckst du, was hast du da für einen Bierstil, den du grad da trinkst'", erklärt Luis Sailer, aus Traunstein. Der Spross einer Bier-Dynastie hat als Branchenjüngster weltweit mit 16 Jahren seine Ausbildung abgeschlossen.

International auf Platz drei stehen die Deutschen beim jährlichen Bierkonsum, hinter Tschechien und den Seychellen, mit knapp 105 Litern pro Kopf. Genuss in Maßen, dazu rät Luis Sailer im Gespräch mit Euromaxx - und appelliert vor allem an Gleichaltrige: "Bitte lasst das Saufen. Bevor ihr das Bier runterschüttet, schaut erstmal, was es alles Tolles zu bieten hat."

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema