1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Bielefeld übernimmt die Tabellenspitze

Bielefeld gewinnt das Duell der Absteiger in Karlsruhe mit 1:0 und setzt sich an die Tabellenspitze, weil Kaiserslautern in Frankfurt nur einen Punkt holte. In Ahlen gehen die Lichter schon nach acht Spieltagen aus.

Fußball 2. Bundesliga 8. Spieltag: Karlsruher SC - Arminia Bielefeld am Montag (05.10.2009) im Karlsruher Wildparkstadion. Der Karlsruher Godfried Aduobe (l) und der Bielefelder Oliver Kirch kämpfen um den Ball. (Foto:dpa)

Karlsruhe am Boden, Bielefeld obenauf

Schön war es nicht, was die beiden Bundesliga-Absteiger Karlsruher SC und Arminia Bielefeld in der Montagspartie boten. Und doch reichte es für die Ostwestfalen zum Sprung an die Tabellenspitze. Pavel Fort erzielte das einzige Tor des Spiels in der 43. Minute und nutzte damit die einzige Möglichkeit seiner Mannschaft in der ersten Hälfte. Die Karlsruher mühten sich in der Folge um den Ausgleich, hatten aber nichts Kreatives und Schlagkräftiges entgegenzusetzten.

Die Bielefelder profitierten vom Ausrutscher des 1. FC Kaiserslautern, der beim FSV Frankfurt nur zu einem 1:1 (1:1) kam. Schon nach 21 Sekunden hatten die Lauterer mit 0:1 hinten gelegen, kamen aber noch einmal zurück ins Spiel.

Frankfurts Trainer Oral tritt zurück

Thomas Oral (Foto: dpa)

Oral nahm seinen Hut

Trotz des Punktgewinns trat Frankfurts Trainer Thomas Oral direkt nach dem Spiel überraschend zurück. "Es ist Zeit für einen Neuanfang", sagte Oral und verließ die Pressekonferenz ohne weiteren Kommentar mit Tränen in den Augen. Orals freiwilliger Rückzug ist die vierte Trainer-Trennung in dieser Saison nach Edmund Becker (Karlsruher SC), Jürgen Seeberger (Alemannia Aachen) und Stefan Emmerling (Rot Weiss Ahlen).

Der FC St. Pauli bleibt im Aufstiegsrennen: Mit 3:1 (1:0) besiegten die Hamburger 1860 München und kletterten damit auf Rang vier hinter Union Berlin, das bereits am Freitag eine bittere 1:3 (1:0)-Niederlage in Duisburg kassiert hatte. Nach drei Pleiten in Folge sicherte Sören Larsen den Duisburger Erfolg nahezu im Alleingang. Für Berlin war es die erste Saisonniederlage überhaupt. Duisburg klettert mit dem Erfolg auf Rang elf.

Hansa Rostock hat den Sprung in die obere Tabellenhälfte geschafft. Mit 2:0 (0:0) setzten sich die Rostocker bei Rot Weiss Ahlen durch. Durch den zweiten Sieg in Folge klettert die Hansa auf Rang sieben, Ahlen ist mit nur einem Punkt Letzter.

Augsburger Remis-Könige

Am Samstag (3.10.2009) kam die SpVgg. Greuther Fürth gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf zu einem 2:1-Erfolg (0:1) und verbesserte sich durch den dritten Heimsieg auf Platz sechs. Die Fortuna verlor erstmals nach drei Spielen wieder und rutschte auf Rang neun ab. Durch zwei Treffer rettete Torjäger Michael Thurk dem FC Augsburg einen Punkt beim Aufsteiger SC Paderborn. Das 2:2 (2:1) war schon die fünfte Punkteteilung für die Augsburger in dieser Saison und beschert ihnen den achten Tabellenplatz. Paderborn bleibt als Zwölfter im Mittelfeld.

Aachen trifft das Tor nicht

Jubel Spieler Alemannia Aachen (Foto: dpa)

Das Tor von Auer (re.) reichte den Aachenern nicht zum Sieg

An den Rand der Verzweiflung brachte Alemannia Aachen seine Anhänger. Am Freitagabend (2.10.2009) kamen die Aachener trotz der schnellen Führung durch Torjäger Benjamin Auer (9.) und zahlreichen weiteren Chancen – am Ende stand es 22:5 nach Torschüssen und 12:0 nach Ecken – gegen Energie Cottbus nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Damit bleibt die Alemannia als 13. im unteren Tabellenmittelfeld und wartet weiter auf den ersten Sieg unter ihrem neuen Trainer Michael Krüger. Cottbus ist nun Zehnter.

Seinen Marsch nach oben hat dagegen Rot-Weiß Oberhausen fortgesetzt. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger feierte einen 1:0-Sieg (0:0) bei der TuS Koblenz und verbesserte sich auf den vierten Tabellenplatz. Koblenz ist seit sechs Spielen ohne Sieg und bleibt auf dem Relegationsplatz 16.

Autor: Tobias Oelmaier/Andreas Ziemons
Redaktion: Calle Kops