1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kulinarische Weltreise durch Berlin

Bibimbap, Korea

Übersetzt heißt Bibimbap "gemischter Reis". Der ist der Hauptbestandteil des Gerichtes, das vegetarisch oder mit Rindfleisch gegessen wird. Im Kimchi Princess serviert Young-Mi Snowden-Park den koreanischen Klassiker.

Video ansehen 01:15

Kochvideo, Schritt für Schritt

 

Young-Mi Snowden-Park: "Kimchi Princess war mein Spitzname"

Young-Mi Snowden-Park wird in Wolfsburg als Kind koreanischer Einwanderer geboren. Nach dem Abitur lebt sie für ein Jahr in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul. Danach ist nichts mehr wie vorher, denn sie lernt die authentische koreanische Küche und Esskultur kennen.

Young-Mi Snowden-Park, Leiterin des koreanischen Restaurants Kimchi Princess in Berlin (Foto: Lena Ganssmann)

Young-Mi Snowden-Park

Seitdem kocht sie regelmäßig für Freunde und erzählt ihnen, wenn sie einmal Geld habe, werde sie ein Restaurant eröffnen. Auf einem Weihnachtsmarkt kann sie zunächst für drei Tage einen Stand mit koreanischem Essen betreiben. Sie wird die Attraktion auf dem Markt. Vier Jahre später eröffnet sie an ihrem 30. Geburtstag gemeinsam mit einem Freund ihr erstes Restaurant, das Kimchi Princess.

Das Kimchi Princess in Berlin-Kreuzberg

Als Young-Mi Snowden-Park ihr Restaurant vor acht Jahren in Berlin-Kreuzberg eröffnet, gibt es in dieser Gegend wenig Lokale. Viele Freunde prophezeien ihr, dass sie scheitern wird. Doch der Westberliner Bezirk entwickelt sich zur Ausgehmeile. Und das Kimchi Princess gilt heute als Hot-Spot.

 

 

Bibimbap - Gemischter Reis mit verschiedenen Gemüsesorten und Rindfleisch 

Zutaten für 4 Personen

Für den Reis

  • 450 g Sushireis
  • 625 ml Wasser

Für das marinierte Rindfleisch

  • 300 g Rindernacken
  • 1 Zwiebel
  • ¼  Nashibirne
  • 1 Stück Ingwer á 8g
  • 6 Knoblauchzehen
  • ¼ Lauch
  • 1 Lauchzwiebel
  • 5 EL Sojasauce
  • 1 EL Reissirup
  • 1 EL Chungha-Reiswein
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Maesil Chung, Grüner Pflaumenextrakt
  • 1 Prise Pfeffer
  • ½  EL Sesamöl

Für das Spinat-Topping

  • 150 g Blattspinat
  • 1 l Wasser
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Sesamsalz
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Sesamöl
  • ½ EL Sesamkörner, geröstet

Für das Shiitake-Pilz-Topping

  • 8-10 Shiitakepilze, getrocknet
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL Sonnenblumenöl

Für die Gochujang-Chili-Soße

  • 5 EL Gochujang-Chilipaste, gehäuft
  • 2 EL Wasser
  • 2 EL Reissirup
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 TL Sesamkörner, geröstet

Weitere Toppings

  • 1 Zucchini
  • 1 Möhre
  • 1/3 Rettich
  • 1/8 Weißkohl
  • 5 Knoblauchzehen
  • 4 Eier
  • 1 EL Pflanzenöl
  • Salz zum Abschmecken

Zubereitung

Den Reis in einen Topf geben, komplett mit Wasser bedecken und für 30 Minuten einweichen lassen. Danach den Reis gründlich waschen, das Wasser abgießen und mehrmals wiederholen. Am Ende das Wasser vollständig abgießen und 625 ml Wasser zum Reis geben. Reis bei starker Hitze aufkochen lassen, danach bei schwacher Hitze und mit Deckel für 20 Minuten köcheln lassen. Am Schluss den Topf zur Seite stellen und den Reis für 5 Minuten bei geschlossenem Deckel ziehen lassen. Den Reis vor dem Servieren mit einem Holzlöffel lockern.

Das Rindfleisch mit einem scharfen Messer in hauchdünne Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und halbieren. Die Nashibirne ebenfalls schälen, halbieren und entkernen. Den Ingwer und den Knoblauch schälen und zusammen mit der halben Zwiebel und der Birne mithilfe eines Handmixers zu einer gleichmäßigen Masse mixen. Die restlichen Zwiebeln in feine Ringe schneiden und beiseite legen.

Die Lauchzwiebeln mit Wasser abspülen, die Enden entfernen und fein hacken. Die Lauchzwiebeln mit Sojasauce, Reissirup, Reiswein, Zucker, Pflaumenextrakt, Sesamöl und Pfeffer vermischen. Das Fleisch in der so entstandenen Masse für mindestens 1 Stunde marinieren.

In der Zwischenzeit den Lauch waschen und längs in gleichmäßige Streifen schneiden. Die Pfanne auf mittlerer Hitze erwärmen und das marinierte Fleisch mit den Zwiebeln und dem Lauch anbraten, bis das Fleisch gar ist. Zur Seite stellen und warm halten.

Die Shiitakepilze in warmem Wasser für 20 Minuten einweichen. Für das Spinat-Topping die Spinatblätter gut durchspülen und in einem Sieb abtropfen lassen. Dann die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. In einem großen Topf Wasser mit Salz aufkochen und den Spinat kurz im Wasser blanchieren, anschließend mit kaltem Wasser abschrecken und vorsichtig ausdrücken. Alle weiteren Zutaten hinzufügen und gut mit der Hand vermengen. Den Spinat mit Salz abschmecken.

Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und in 7 cm feine Streifen schneiden. Den Rettich und die Möhre schälen und ebenfalls in Streifen schneiden, ebenso den Weißkohl. Den Knoblauch schälen und fein hacken.

Anschließend das Öl in der Pfanne auf mittlerer Hitze erwärmen, die Möhren hinzufügen, knackig mit einer Prise Salz anbraten und die Knoblauchzehe hinzugeben. Zusammen kurz anbraten, die Möhren aus der Pfanne nehmen und zur Seite legen. So auch Zucchini, Rettich und Weißkohl anbraten.

Die eingeweichten Shiitakepilze aus dem Wasser nehmen, den Stiel abschneiden, die Pilze in feine Streifen schneiden und mit dem Knoblauch, Sojasauce, Zucker und Sesamöl vermischen. Anschließend in einer Pfanne mit dem Sonnenblumenöl auf mittlerer Hitze für ca. 5 Minuten anbraten, bis die Pilze vollständig gar sind.

Für die Gochujang-Sauce alle Zutaten mischen und gut verrühren. In einer Pfanne mit Öl auf mittlerer Hitze die Eier "Sunny Side Up" braten und zur Seite legen.

In tiefen Schalen den heißen Reis gleichmäßig aufteilen und in die Mitte das Ei legen. Die Gemüsestreifen und Fleisch um das Ei herum arrangieren.

Die Gochujang-Sauce in eine separate Schale füllen und mit dem Bibimbap zusammen servieren. Vor dem Essen werden 1-2 Esslöffel von der Gochujang-Sauce hinzugefügt.

 

Restaurant Kimchi Princess
Skalitzer Straße 36
10999 Berlin

Tel.: +49 163 45 80 203

Kimchi Princess, Homepage des Restaurants

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema