1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Biathlet Doll in Canmore starker Zweiter

Dank einer phänomenalen Schlussrunde holt Benedikt Doll beim Biathlon-Weltcup in Kanada Rang zwei. Dritte Ränge gibt es für Viktoria Rebensburg bei der Abfahrt in Garmisch und für Kombinierer Eric Frenzel in Oslo.

Arnd Pfeiffer (r.) gratuliert Benedikt Doll (l.) (Foto: picture-alliance/dpa/M. Sturk)

Deutsche Biathlon-Kollegen unter sich: Arnd Pfeiffer (r.) gratuliert Benedikt Doll zu dessen Leistung

Benedikt Doll ist beim Weltcup in Canmore in Kanada im Massenstart als bester Deutscher Zweiter geworden. Der 25-Jährige musste sich nach vier Schießfehlern im Ziel mit 4,1 Sekunden Rückstand nur dem Italiener Dominik Windisch geschlagen geben. Zweitbester Deutscher wurde der ehemalige Sprintweltmeister Arnd Peiffer auf Rang acht. Einen schwachen Tag erwischte der viermalige Saisonsieger Simon Schempp als 21. "Es tat weh, aber es hat sich gelohnt", sagte Doll, der auf der Schlussrunde noch zwei Konkurrenten überholte.

Viktoria Rebensburg stellte ihre herausragende Form im alpinen Ski-Weltcup nun auch in einer Abfahrt unter Beweis. Beim neunten Saisonsieg der US-Amerikanerin Lindsey Vonn fuhr die 26-Jährige in Garmisch-Partenkirchen auf den glänzenden dritten Rang. Für Rebensburg, die zuletzt die Riesenslaloms in Flachau und Maribor gewonnen hatte, war es erst die dritte Podestplatzierung in der Königsdisziplin. "Man sagt ja immer so schön: Wenns läuft, dann läufts. Und so ist es im Moment", sagte Rebensburg.

In Oslo verpasste Eric Frenzel seinen vierten Weltcup-Sieg in Folge knapp. Der Olympiasieger lief am legendären Holmenkollen auf Rang drei, verteidigte aber seine #link:19001467:Führung im Gesamtweltcup. erfolgreich. Den ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere feierte der erst 18 Jahre alte Norweger Jarl Magnus Riiber vor dem Japaner Akito Watabe. "Es war heute nicht ganz so einfach, vielleicht haben ein paar Körner vom letzten Wochenende gefehlt. Daher bin ich mit dem dritten Platz zufrieden", sagte Frenzel im ZDF. Am vergangenen Wochenende hatte der Sachse zum dritten Mal in Folge das "Seefeld-Triple" gewonnen. Zweitbester Deutscher wurde Fabian Rießle als Achter.

Die Redaktion empfiehlt