1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Newsletter

Bhutan: Im Finale

Beim diesjährigen internationalen Festival für Kinder- und Jugendfilme Prix Jeunesse steht ein Film aus Bhutan im Finale. Der Beitrag ist während eines Trainings der DW-AKADEMIE in Thimphu entstanden.

default

„Different and same: Celebrating Diversity“ lautet das Motto des diesjährigen Filmfestivals Prix Jeunesse. Zwischen dem 28. Mai und 2. Juni werden in München Kinder- und Jugendfilme in fünf Kategorien gezeigt und die besten Beiträge prämiert. Gute Chancen hat der Film „Making Passion Work“, ein Beitrag aus Bhutan. Der Film ist genau vor einem Jahr während eines Trainings der DW-AKADEMIE in Thimphu entstanden und könnte jetzt in der Kategorie 12-15 Jahre / Fiction & Non-Fiction gewinnen. „Aufrichtiger Dank an die DW-AKADEMIE: Euer Team hat dies möglich gemacht“, schrieb aus diesem Anlass die Intendantin des Partnersenders Bhutan Broadcasting Corporation Service (BBS), Pema Choden.

„Making Passion Work“ entstand auf Anregung der Produzentin Tshering Lam Thaye. Der Film erzählt die Geschichte von jugendlichen Künstlern, die versuchen, sich in ihrer Heimat Bhutan zu verwirklichen. „Die Reportage zeigt, wie junge Leute ihre Ambitionen in den Bereichen Musik, Tanz und Gesang ohne die Hilfe von Erwachsenen verfolgen und sich über die üblichen Einwände, dass einen so was nicht weiterbringt, hinwegsetzen“, sagt Thomas Rehermann. Er hat den Workshop in Bhutan als Projektmanager geleitet.

Das Training der DW-AKADEMIE in Thimphu richtete sich an Fernseh-Mitarbeiter des jetzt öffentlich-rechtlichen Senders BBS. Trainiert wurden Reporter, Redakteure, Kamera- und Tontechniker sowie Videoeditoren. „Bei dieser Art Workshop werden zusammen mit den Teilnehmern Ideen für TV-Berichte entwickelt und dann auch produziert“, so Rehermann.

Beim Filmfestival in München muss sich der Beitrag in seiner Kategorie gegen 16 weitere Filme durchsetzen. Ausgewählt werden die Siegerfilme nicht von einer Jury, sondern von den akkreditierten Teilnehmern des diesjährigen Prix Jeunesse. Eine von ihnen ist Tshering Lam Thaye aus Thimphu. Sie wird ihren Film „Making Passion Work“ in München vertreten.


Die Stiftung Prix Jeunesse wurde 1964 mit dem Ziel gegründet, qualitativ hochwertige Fernsehbeiträge und Magazine für Kinder aus aller Welt zu fördern. Unterstützt wird die Stiftung unter anderem vom Bayerischen Rundfunk, von der Stadt München, vom Freistaat Bayern und vom Zweiten Deutschen Fernsehen.

WWW-Links