1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Bewährungsprobe für Sicherheitskonzept

Die Ausschreitungen deutscher Hooligans beim 1:0-Sieg der DFB-Auswahl in Slowenien am Ostersamstag (26.3.2005) haben die Sicherheits-Diskussion neu angeheizt. 14 Monate vor Beginn der Fußball-WM 2006 in Deutschland gilt dem Sicherheitskonzept für die Weltmeisterschaft schon im Juni beim Konföderationen-Cup besonderes Augenmerk. Bei der in fünf Stadien ausgetragenen WM-Generalprobe sollen viele der Maßnahmen zum Schutz vor Krawallmachern bereits greifen.

Sperrzonen um die Stadien und die Kontrolle potenzieller Gewalttäter außerhalb der unmittelbaren Sicherheitsringe gehören zu den Kernpunkten eines Konzepts, das den reibungslosen Ablauf des Konföderationen-Pokals als auch des späteren WM-Turniers gewährleisten soll. Die in Deutschland registrierten etwa 7000 Fußball-Rowdys werden sich während der Spiele bei bestimmten Polizeidienststellen melden müssen. Krawalle wie am Samstag im Stadion von Celje sollen so in deutschen Arenen ausgeschlossen werden.

  • Datum 30.03.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6RMO
  • Datum 30.03.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6RMO