1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Euromaxx

Besuch der griechischen Insel Kos

Kos hat - anders als andere griechische Inseln - kilometerlange Sand- und feine Kiesstrände. Damit gehört Kos zu den beliebtesten Reisezielen des Landes.

Video ansehen 05:03

Die Küste von Kos ist 112 km lang. Fast die Hälfte davon ist von Sand- und feinen Kiesstränden gesäumt. Vor allem das schätzen die rund 500.000 Touristen, die jedes Jahr ihren Urlaub auf der Insel in der Ost-Ägäis verbringen. Etwa 30 Prozent davon kommen aus Deutschland, weitere 30 Prozent aus Großbritannien. Die Touristen lieben Kos auch dafür, dass sie fast nirgendwo das Gefühl haben, an einem massentouristischen Ort zu sein. Kos wirkt selten überlaufen. Und das, obwohl die Insel Kos recht klein ist. Der Grund: durch eine vorausschauende, weitgehend sanfte Tourismusentwicklung gibt es keine Hotelburgen, Hochhäuser schon gar nicht. Viele Urlaubsorte konnten ihren dörflichen Charakter bewahren. Ein dritter, bedeutender Aspekt ist die Lage von Kos. Zum türkischen Festland sind es nur fünf Kilometer, auch andere Inseln, wie zum Beispiel Kalymnos, sind nicht weit entfernt. Das macht Kos auch als Basis für Tagestouren interessant. Kos ist nach Rhodos und Karpathos die drittgrößte Insel der Dodekanes-Inselgruppe. Dodekanes bedeutet im Griechischen "Zwölf Inseln". Doch zu den Dodekanes gehören 19 bewohnte Inseln. Kos ist 283 Quadratkilometer groß und hat ca. 30.000 Einwohner. 12.500 davon leben in der Stadt Kos, der gleichnamigen Inselhauptstadt.