1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Bestnoten für deutsche Badegewässer

Die Badesaison kann kommen: Wie ein Bericht der EU zeigt, ist die Wasserqualität in den meisten deutschen Badegewässern ausgezeichnet.

In der bevorstehenden Badesaison können die Deutschen an den meisten Stränden, Seen und Flüssen mit sehr guter Wasserqualität rechnen. Rund 90 Prozent der untersuchten Badegewässer in Deutschland erhielten bei einer EU-Untersuchung das Prädikat "ausgezeichnet". Das gaben die Europäische Umweltagentur und die Europäische Kommission am Dienstag in Kopenhagen und Brüssel bekannt.

In der Europäischen Union waren die Werte dem Bericht zufolge insgesamt sehr gut - hier wurde die Wasserqualität von 83 Prozent der Badegewässer als "ausgezeichnet" bewertet. Die Experten hatten im Jahr 2013 Daten zu rund 22 000 Badestellen in 28 EU-Staaten, der Schweiz sowie Albanien gesammelt. In Deutschland wurden 2296 Badeplätze untersucht. Bei nur 13 Badestellen bundesweit wurde die Wasserqualität als schlecht eingestuft.

Die Bewertung richtet sich nach dem Vorkommen zweier Bakterienarten. Diese lassen den Angaben zufolge auf Verunreinigungen durch Abwässer und tierische Exkremente schließen. Ein gutes Ergebnis bei der Studie der Europäischen Umweltagentur heißt aber nicht automatisch, dass es im und um das Wasser umfassend sauber ist - Müll und andere Umweltverschmutzungen werden bei der Untersuchung nicht berücksichtigt.

ml/at (afp/dpa)