1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Bernsteinzimmer in St. Petersburg

Das legendäre Bernsteinzimmer ist von Juni an als Rekonstruktion in vollem Glanz in St. Petersburg zu sehen. Das mit Millionenaufwand rekonstruierte Zimmer wird am 31. Mai von Bundeskanzler Gerhard Schröder und dem russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin der Öffentlichkeit übergeben. Die Rekonstruktion soll pünktlich zur 300-Jahr-Feier von St. Petersburg abgeschlossen sein. Der Festakt sei Bestandteil des G-8-Gipfels in der russischen Metropole.

Das 1945 verschollene Original war vom Preußenkönig Friedrich Wilhelm I. im Jahr 1716 an Zar Peter den Großen geschenkt und später in ein Schloss vor den Toren Petersburgs eingebaut worden. Deutsche Wehrmachtssoldaten hatten 1941/42 Teile des Zimmers ins Schloss von Königsberg (heute Kaliningrad) gebracht. Anschließend verliert sich die Spur des Bernsteinkabinetts. Vermutlich wurde es zerstört. Allerdings wurden 1997 ein verschollenes Mosaik in Bremen und eine Kommode in Berlin gefunden.

Die Redaktion empfiehlt

  • Datum 19.02.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3HZ1
  • Datum 19.02.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3HZ1