1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Bernanke will Vertrauen in den Dollar stärken

Die US-Wirtschaft wird sich nach Einschätzung von US-Notenbankchef Ben Bernanke im kommenden Jahr weiter erholen. Der derzeitige Aufschwung spiegele mehr wider als nur temporäre Faktoren, sagte Bernanke am Montag in New York. Allerdings warnte er vor "beträchtlichem Gegenwind", der unter anderem von einem anhaltend schwachen Arbeitsmarkt ausgelöst werde. Solche Kräfte würden vermutlich verhindern, dass "das Wachstum so robust ist, wie wir hoffen". Bernanke bekräftigte, dass der Leitzins auf niedrigem Stand gehalten werde. Zugleich versuchte er, das Vertrauen in den Dollar zu stärken, der von tiefen Zinskursen weiter unter Druck geraten könnte. Die Fed werde diese Entwicklungen genau beobachten, versicherte Bernanke.