Berlinale gibt weitere Wettbewerbsfilme bekannt | Kultur | DW | 15.01.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Berlinale gibt weitere Wettbewerbsfilme bekannt

Die 68. Filmfestspiele 2018 schicken unter anderem zehn Filme aus Irland, Frankreich und Iran ins Rennen um den Goldenen Bären. Mit dabei ist auch die Produktion "Transit" des deutschen Regisseurs Christian Petzold.

Film Khook | Pig

Hasan Majuni in "Khook (Pig)"

Bisher wurden acht Filme von der Berlinale zum Wettbewerb eingeladen. Darunter die deutsche Produktion "In den Gängen" des Regisseurs Thomas Stuber ("Herbert"). Schauspielerin Sandra Hüller, die mit "Toni Erdmann" ihren ersten internationalen Erfolg feierte, spielt darin eine Süßwarenverkäuferin.

Unter den am Montag bekanntgegebenen Nominierten sind die deutsch-österreichisch-französische Produktion "3 Tage in Quiberon" von Emily Atef ("Molly's Way", "Das Fremde in mir") oder die iranische Produktion "Khook (Pig)" von Mani Haghighi. Der Dokumentarfilm "Eldorado" des Schweizer Filmemachers Markus Imhoof ("Das Boot ist voll", "More Than Honey") läuft außer Konkurrenz im Wettbewerb.

Berlinale 2018 Film 3 Tage in Quiberon (Rohfilm Factory/Prokino/Peter Hartwig)

Filmszene mit Marie Bäumer aus "3 Tage in Quiberon"

Außerdem können sich auch "Touch Me Not" aus Rumänien und "Las Herederas" aus Paraguay Hoffnung auf den Goldenen Bären machen.

"Berlinale Special Gala"

Für das Berlinale Special, das "außergewöhnliche Neuproduktionen" zeigt, wurden drei neue Filme ausgewählt. Darunter sind die Beiträge "Monster Hunt 2" aus der Volksrepublik China und der australische Dokumentarfilm "Gurrumul".

Die 68. Filmfestspiele Berlin finden vom 15. bis 25. Februar 2018 in der Bundeshauptstadt statt.

cp/so (dpa, www.berlinale.de)

Die Redaktion empfiehlt