1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW Nachrichten

Berlin und Washington kritisieren die israelische Siedlungspolitik in Ost-Jerusalem

Israels Regierung bleibt dabei, trotz Unverständnisses auch bei den Verbündeten weltweit: sie will weiter jüdische Siedlungen in den Palästinensergebieten bauen. Rund 1.600 neue Wohnungen sollen dabei allein im israelisch besetzten Ost-Jerusalem entstehen - dem Ort, den die Palästinenser in ihrer Vision vom eigenen Staat als Hauptstadt sehen. Nach den USA übt jetzt auch Deutschlands Kanzlerin ungewohnt offene Kritik an Israel - und die Palästinenser sind ohnehin empört.

Video ansehen 01:24