1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Berlin: Titanenwurz geht in Blüte

Die Stinke-Blume ist eine der spektakulärsten Pflanzen der Welt. Im Botanischen Garten in Dahlem ist ihre Blüte nur für kurze Zeit zu sehen und vor allem zu riechen.

Der Blütenstand der aus Indonesien stammenden Pflanze, genannt Amorphophallus titanum, kann bis zu drei Meter groß werden. Damit gilt der Titanenwurz als die größte Blume der Welt. Aber nicht nur wegen der Höhe ist sie spektakulär. Sie blüht extrem selten und dann auch nur drei Tage, wobei sie am ersten Tag einen intensiven Geruch nach Aas verströmt. Durch ihren Gestank fällt sie im Regenwald auf und lockt Bestäuber an, beispielsweise Aasfliegen.

Der Titanenwurz steht im Begonienhaus des Botanischen Gartens. Dort herrscht mit 3o Grad Celsius und hoher Luftfeuchtigkeit (80 Prozent) Monsumklima. Für die Pflanze perfekt, müssen sich dafür Besucher auf die schweißtreibende Temperatur und den in diesem Fall sehr intensiven Blütengestank gefasst machen.

Der Botanische Garten Berlin-Dahlem ist aktuell täglich von 9 bis 21 Uhr geöffnet, letzter Einlass in den Garten und Schließung der Gewächshäuser um 20.30 Uhr.

Die Pflanze wurde in Sumatra im Jahr 1878 vom italienischen Botaniker Odoardo Beccari entdeckt. Sie ist in der Natur stark gefährdet, da ihr Lebensraum, der Regenwald, zerstört wird.

is/ks (dpa)