1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Newsletter

Berlin: „Festival and Event Management“ während der Berlinale

Die Filmbranche weltweit ist in rasanter Bewegung. Ein Training für Manager und Organisatoren afrikanischer und asiatischer Filmfestivals verknüpft während der Internationalen Filmfestspiele in Berlin Theorie und Praxis.

default

„Festival und Event Management“ heißt das Training, zu dem die DW-AKADEMIE anlässlich der Berlinale einlädt. Hier dreht sich alles um das Management, die Organisation von Filmfestivals und das Networking in der Branche.

Besonders der Blick hinter die Kulissen und der unmittelbare Austausch mit den Machern der Berlinale sind für die Festivalmacher aus Afrika und Asien von unschätzbarem Wert. Bei klassischen Meetings, Diskussionsrunden und Hospitationen während des Festivals erleben die Teilnehmer des Trainings exklusiv Profis in ihrem hektischen Alltagsgeschäft. Sie erfahren hautnah, welche Fallen und Stolpersteine es zu überwinden gilt, um einen reibungslosen Festivalbetrieb zu garantieren.

DW-AKADEMIE kooperiert mit Tom Tykwer

Im Programm der diesjährigen Berlinale: Der Film "Soulboy" des international renommierten, deutschen Regisseurs und Filmemachers Tom Tykwer („Lola rennt“, „Das Parfum“ u.a). "Soulboy" wurde in Kibera, dem größten Slum der kenianischen Hauptstadt Nairobi, gedreht und erzählt eine märchenhaft anmutende Geschichte aus afrikanischer Perspektive.

Angespornt durch die Erfahrungen während der Dreharbeiten entwickelte das Team um Tom Tykwer die Idee, ein nachhaltiges Projekt zur Förderung afrikanischer Nachwuchstalente zu etablieren. Mit im Boot ist die DW-AKADEMIE, die ihre Trainings- und Projektmanagementkompetenz einbringt, um dabei zu helfen, den modernen afrikanischen Film auf lange Sicht international zu etablieren.

Unter dem Titel "FilmAfrica!" startet nun ein Projekt, das zum Einen professionelles Training für afrikanische Filmschaffende der Gewerke Drehbuch, Regie, Kamera, Produktion, Szenenbild, Tongestaltung, Kostüm/Maske vorsieht und zum Anderen die Realisation eines Spielfilms beinhaltet. Vorbild ist das Pilotprojekt "Soulboy" . Die einzelnen Trainings-Workshops sowie die Dreharbeiten des Langspielfilms sind für den Herbst 2010 in Nairobi, Kenia, geplant.

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat die Finanzierung des Vorhabens zugesagt, auch das Goethe Institut unterstützt das Projekt.

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema