1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reporter

Berlin - Die Mauerreste

DW-TV Reporter Simon Young sucht nach den Resten der Berliner Mauer im Leben der Stadt

default

28 Jahre lang teilte die Mauer Berlin in Ost und West. Die bestgesicherte Grenze der Welt war 44 Kilometer lang. Dazu kamen mehr als 100 Kilometer zwischen dem Westteil der Stadt und der DDR, bewacht von 11.000 Grenzsoldaten. So unüberwindlich die Mauer bis November 1989 war, so schnell wurde sie danach demontiert. Nur an wenigen Stellen in der Stadt erinnern überhaupt noch Überreste an das Bauwerk, das weltweit Symbol für Teilung und Kalten Krieg war.

DW-TV Reporter Simon Young unternimmt eine Erkundungstour entlang des Berliner Mauerstreifens: Er sucht nach Spuren, er trifft den Bruder des ersten Mauertoten von 1961, dessen Lebensaufgabe die Dokumentation des Schreckens wurde und besucht die offizielle Mauer-Gedenkstätte. Simon Young erkundet aber auch die Orte, an denen nichts mehr an die Mauer erinnert. Stattdessen spielt sich dort das neue Leben der Stadt ab.

Audio und Video zum Thema