1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Berlin bleibt Spitze, lässt aber Punkte liegen

Hertha muss sich mit einem Remis zufrieden geben, Aue bleibt der Favoritenschreck und auch Greuther Fürth setzt sich oben fest. Cottbus rutscht ab, Düsseldorf holt die ersten Punkte und Duisburg siegt im Lokalderby.

Zweikampf: Der Berliner Schulz (r.) und der Aachener Achenbach. (Foto: Gerit Borth/dapd)

Zweikampf: Berlins Schulz (r.) und Aachens Achenbach

Aufstiegsfavorit Hertha BSC Berlin bleibt in der 2. Fußball-Bundesliga zwar ungeschlagen, hat aber einen ersten Rückschlag hinnehmen müssen. Der Bundesliga-Absteiger kam zum Abschluss des siebten Spieltages vor 35.000 Zuschauern im Olympiastadion nicht über ein 0:0 gegen Alemannia Aachen hinaus und büßte seinen Vorsprung an der Tabellenspitze fast komplett ein. Die Berliner liegen nach der enttäuschenden Vorstellung mit 17 Punkten nur noch einen Zähler vor den Verfolgern SpVgg Greuther Fürth und Erzgebirge Aue. Aachen blieb zum zweiten Mal nacheinander ohne Gegentor und setzte sich im Tabellenmittelfeld fest.

Aue punktet munter weiter

Die Auer Spieler Thomas Paulus (r.-l.), Enrico Kern, Marc Hensel und Fabian Müller jubeln nach dem 3:2 Sieg gegen Augsburg. (Foto: Jan Woitas dpa/lsn)

Die Auer Spieler Paulus, Kern, Hensel und Müller (r.-l.) jubeln.

Unterdessen hat Erzgebirge Aue schon wieder einen Favoriten gestürzt: Im Heimspiel gegen den kriselnden FC Augsburg siegte der Aufsteiger mit 3:2 (3:0) und holte damit am siebten Spieltag schon den fünften Sieg. "Wir sind sehr glücklich und kommen unserem Ziel, dem Klassenerhalt, immer näher", gab sich Aue-Profi René Klingbeil bescheiden. Zufrieden konnten auch die Spieler von 1860 München nach dem 1:0 (0:0)-Sieg über Union Berlin sein. Bis auf drei Punkte konnte 1860 an die Aufstiegsplätze heranrücken und liegt nun auf Platz sechs. Energie Cottbus verlor dagegen nach der 2:3 (1:0)-Niederlage beim FSV Frankfurt den Anschluss an die Spitzenplätze. Trainer Claus-Dieter Wollitz hatte die Gründe für die Niederlage schnell parat: "Unerfahrenheit, Naivität, Passivität, Aussetzer."

Fürth erobert Aufstiegsplatz

Jubel Fürther Spieler (Foto: dpa)

Fürth ist oben mit dabei

Die SpVgg Greuther Fürth hat durch einen Sieg beim VfL Bochum den zweiten Tabellenplatz erobert. Beim Bundesliga-Absteiger setzte sich die Mannschaft von Trainer Mike Büskens mit 2:0 (0:0) durch. 10.500 Zuschauer im Bochumer Stadion sahen wie Thomas Kleine seine Mannschaft gleich mit der ersten Torchance nach rund einer Stunde in Führung brachte. Sercan Sararer baute den Vorsprung in der Nachspielzeit aus. Fürth mischt im Aufstiegsrennen mit, Bochum rangiert dagegen weiterhin nur im Mittelfeld der Tabelle und ist derzeit Elfter. Ein weiterer Rückschlag für den VfL: Paul Freier sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte und fehlt in der nächsten Partie.

Düsseldorf wird endlich belohnt

Jubel Spieler Fortuna Düsseldorf (Foto: dpa)

Langeneke und die anderen Fortunen jubeln

Alle anderen hatten schon gewonnen, nun hat auch Fortuna Düsseldorf am siebten Spieltag als letztes Profiteam den ersten Saisonsieg gefeiert. Die Fortunen siegten beim Aufsteiger VfL Osnabrück mit 3:2 (3:1). Zuvor hatte es für die Rheinländer sechs Niederlagen in Folge gegeben. Damit belohnte sich Fortuna Düsseldorf für eine leidenschaftliche Leistung und hat wohl auch den Druck auf Trainer Norbert Meier ein wenig verringern können. "Mir fällt ein Riesenstein vom Herzen", sagte Meier nach der Partie. "Auch weil meine Jungs für ihre engagierte Leistung belohnt worden sind. Es war ein Fußballspiel, wie man es sehen möchte. Wir waren der Gewinner und das ist gut so." Trotz des ersten Dreiers bleiben die Düsseldorfer aber Letzter der Tabelle.

Bielefelds tiefer Fall

enttäuschte Bielefelder Spieler (Foto: dpa)

Hängende Köpfe in Bielefeld

Direkt vor der Fortuna liegt auf dem zweiten Abstiegsplatz weiterhin Arminia Bielefeld. Auch im Westfalen-Derby beim SC Paderborn gab es am Freitagabend (1.10.2010) keinen Erfolg zu feiern – das 1:3 (0:0) war die sechste Bielefelder Niederlage im siebten Spiel. Für Paderborn war es ein Sieg nach zuvor drei sieglosen Spielen. Der SCP ist nun 13. der Tabelle. Seine Talfahrt ebenfalls gebremst hat auch der Karlsruher SC: Bei Aufsteiger Ingolstadt holte der KSC ein 1:1 (0:0). Karlsruhe ist Zwölfter, Ingolstadt belegt Relegationsplatz 16.

Sehr viel weiter oben in der Tabelle hat sich der MSV Duisburg festgesetzt. Das Team von Trainer Milan Sasic gewann das Ruhrgebiets-Derby gegen Rot-Weiß Oberhausen mit 3:0 (1:0) und liegt mit 15 Punkten auf Rang vier, Oberhausen ist Tabellen-Siebter.

Autoren: Calle Kops / Andreas Ziemons / Olivia Fritz
Redaktion: Wolfgang van Kann

Die Redaktion empfiehlt