1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Schwerpunkte

Berichterstattung vom UN-Menschenrechtsrat: Seminare für Journalisten aus betroffenen Ländern

Montag, 20 Juni 2011, 14:00 Uhr im Raum Carstens

default

Jedes Jahr werden 48 Staaten öffentlich vom Länderüberprüfungsverfahren «Universal Periodic Review»(UPR) des UN-Menschenrechtsrats in Genf untersucht. Seit 2001 haben Media 21 und IMGG 100 Journalisten aus Ländern mit kontroversen Untersuchungsergebnissen eingeladen, um mit Diplomaten, Experten und NGOs zu sprechen – darunter Journalisten aus China, Russland, Israel, Libanon, Haiti, Liberia, Birma, Ruanda, Serbien, Nicaragua, den USA, Sudan und Somalia. Diese einmalige Erfahrung zeigt, wie die Verbindung von Aufklärung und Berichterstattung über dieses Verfahren nicht nur die öffentliche Meinung in den untersuchten Staaten beeinflusst, sondern auch die Medienleute und Delegation eines untersuchten Staates, der diese bloß stellenden Fakten nun nicht länger vertuschen oder verheimlichen kann.

Moderation:
Daniel Wermus
International journalist

Panelists:
Edward Girardet
Writer and Journalist, Co President and Founder, Institute for Media and Global Governance, Switzerland

Shireen Lindsey-Hirst
Lawyer and Government Advisor, Co President and Founder, Institute for Media and Global Governance, Switzerland

WWW-Links