1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Bericht zu Fehlspekulationen der WestLB abgeschlossen

Der mit Spannung erwartete Bericht von Sonderprüfern zu den umfangreichen Fehlspekulationen der WestLB liegt nach wochenlanger Verzögerung der Bankenaufsicht BaFin nun vor. Das sagte ein Sprecher der Behörde am Montagabend der dpa in Düsseldorf. Zum Inhalt wollte er sich nicht äußern. Dem Vernehmen nach prüft die Behörde nun, ob weitere organisatorische Veränderungen bei der WestLB, etwa in der Risikokontrolle, erforderlich sind. Der Bericht war ursprünglich für Ende August erwartet worden. Nach einem Zwischenbericht der Wirtschaftsprüfer von Ende Juli mussten Bankchef Thomas Fischer und Risikovorstand Matthijs van den Adel ihre Schreibtische räumen. Sie wurden vom Aufsichtsrat abberufen. Drei alte WestLB-Vorstände blieben im Amt. In Eigentümerkreisen waren Ende Juli weitere personelle Konsequenzen nicht ausgeschlossen worden. Die WestLB hat in Folge von Fehlspekulationen insgesamt mehr als 600 Millionen Euro verloren.