1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Flughafen "Willy Brandt"

BER-Eröffnung - die unendliche Geschichte

Eigentlich sollten am neuen Hauptstadt-Airport Berlin Brandenburg schon seit Jahren Flugzeuge starten und landen. Doch selbst die zuletzt angepeilte Eröffnung Ende 2017 wird wohl nicht klappen.

BER-Baustelle (Foto: dpa)

Flughafen ohne Flugverkehr: Der neue Airport wird das Kürzel "BER" tragen

Die Eröffnung des neuen Berliner Hauptstadt-Flughafens "Willy Brandt" dürfte erneut verschoben werden. Auch ein Termin 2017 sei nicht mehr zu halten, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur (dpa) aus informierten Kreisen. Im BER-Aufsichtsrat werde nun eine Eröffnung im Frühjahr 2018 angepeilt, meldet dpa. Zuvor hatte bereits die "Bild"-Zeitung über eine abermalige Verschiebung berichtet.

Ein Sprecher der Flughafengesellschaft wollte die Berichte weder bestätigten noch dementieren. Er sagte lediglich: "Wir äußern uns im Januar. Wir wollen auf Basis einer verlässlichen Grundlage den Termin festlegen und das wird im Januar sein."

"Ambitioniert", aber wohl unmöglich

Auch der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Martin Burkert (SPD), hielt eine für Ende 2017 geplante Eröffnung nicht mehr für möglich - nachdem er im Oktober die Flughafen-Baustelle im brandenburgischen Schönefeld an der südlichen Stadtgrenze Berlins besichtigt hatte. Berlins Regierender Bürgermeister und BER-Aufsichtsratschef Michael Müller (SPD) nannte Anfang Dezember eine Flughafen-Eröffnung noch 2017 ein "ambitioniertes Ziel".

Der Flughafen Berlin Brandenburg sollte ursprünglich im Oktober 2011 in Betrieb gehen. Mehrere Eröffnungstermine platzten seitdem jedoch - wegen Technikproblemen, Baumängeln und Planungsfehlern, was Berlin längst nicht nur zum nationalen Gespött machte.

wa/qu (dpa, bild)

 

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema