1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschlehrer-Info

Beliebteste Vornamen: Sophie und Maximilian ganz oben

„Frea, komm runter!“ „Teddox, lass das!“ Diese Namen könnte man bald auf deutschen Spielplätzen hören. Im Jahr 2014 ist die Zahl der exotischen Vornamen gestiegen. Zu den Spitzenreitern zählt jedoch keiner von ihnen.

Sophie und Maximilian waren im Jahr 2014 wieder die populärsten Vornamen für neugeborene Kinder in Deutschland. Auch auf den Plätzen zwei und drei der beliebtesten Vornamen gab es keine Veränderung gegenüber 2013, wie die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) Mitte April in Wiesbaden bekannt gab: Bei den Mädchen folgen auf Platz 2 Marie und Sophia/Sofia, bei den Jungen Alexander und Paul. Insgesamt sind die beliebtesten zehn Vornamen gleich geblieben, nur in der Rangfolge der Plätze gab es Veränderungen.

Die GfdS ermittelt seit 1977 jährlich die Hitliste der populärsten Babynamen. Die Zusammenstellung für 2014 stützt sich auf eine Umfrage, an der sich bundesweit 650 Standesämter beteiligten. Damit seien knapp 90 Prozent aller in Deutschland geborenen Kinder erfasst worden. Insgesamt wurden 2014 bundesweit 56.000 verschiedene Namen vergeben.

Bei den Jungennamen stießen die GfdS-Forscher auf regional unterschiedliche Vorlieben. Maximilian lag im Süden und Westen Deutschlands vorn, im Norden war es Luca/Luka, im Osten Paul. Erstmals registrierten die Standesämter Namen wie Frea, Famous oder Fynnyu, aber auch Shakur, Excel oder Teddox. Statistisch gesehen bekommt jedes Kind in Deutschland 1,45 Vornamen.

Mädchen
1. Sophie/Sofie
2. Marie
3. Sophia/Sofia
4. Maria
5. Emma
6. Mia
7. Hannah/Hanna
8. Emilia
9. Anna
10. Johanna

Jungen
1. Maximilian
2. Alexander
3. Paul
4. Elias
5. Luis/Louis
6. Luca/Luka
7. Ben
8. Leon
9. Lukas/Lucas
10. Noah

Die Redaktion empfiehlt