1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Belgische Post startet erneuten Übernahmeversuch

Es ist der zweite Anlauf für die Belgier, nachdem ein Zusammenschluss mit der niederländischen PostNL im Mai gescheitert war. Diesmal nimmt die BPost mehr Geld in die Hand.

Rund 2,5 Milliarden will das belgische Postunternehmen Bpost für den niederländischen Dienstleister PostNL zahlen. Wie Bpost nun mitteilte, wurde ein entsprechender Vorschlag den Führungsgremien von PostNL übermittelt. Er verbessere ein früheres Angebot, hieß es.

Erste Gespräche zwischen beiden Unternehmen waren im Mai gescheitert. Medienberichten zufolge waren die Pensionsverpflichtungen der Niederländer ein Knackpunkt. Diese sollen nun mit übernommen werden, wie Bpost bekanntgab.

Neue Herausforderungen

Nach Angaben von Bpost würde durch den Zusammenschluss eines der führenden Post- und Logistikunternehmen Europas mit mehr als 28 Millionen potenziellen Kunden in Belgien und den Niederlanden entstehen. Mit dem Zusammenschluss solle ein neuer Postkonzern geschaffen werden, der den Rückgang im Briefgeschäft und die Zunahme der Paketsendungen besser bewältigen kann.

Mittelfristig könnten im gemeinsamen Paketgeschäft etwa 3200 neue Arbeitsplätze entstehen, stellte Bpost in Aussicht. PostNL beschäftigte nach eigenen Angaben zuletzt rund 49.000 Mitarbeiter und kam 2015 auf einen Umsatz von knapp 3,5 Milliarden Euro. Bpost machte indes im vergangenen Jahr mit knapp 25.000 Mitarbeitern rund 2,4 Milliarden Euro Umsatz.

nin/wa (dpa, rtr)