1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Bei schwachem Handel freundlich ins Osterwochenende

Am letzten Handelstag vor dem Osterwochenende dümpelte der deutsche Aktienmarkt vor sich hin, blieb dabei aber freundlich. DAX und Nemax-50 schlossen im Plus.

default

Der Deutsche Aktienindex DAX kletterte um 0,9 Prozent auf 5397 Punkte. Am Neuen Markt konnte auch der NEMAX-50-Index zulegen: Er stieg um 0,7 Prozent auf 1028 Punkte.

Die Umsätze waren sehr dünn, viele Händler waren bereits im Osterurlaub. Ein Händler sagte, die Kursbewegungen seien absolut zufallsbedingt. Am Nachmittag wurde das ruhige Geschäft kurz von unerwartet gut ausgefallenen US-Konjunkturdaten etwas belebt.

Zu den Gewinnern gehörte die Aktie des Handelskonzerns Metro, die fast drei Prozent gewann. Die Automobilwerte DaimlerChrysler, BMW und Volkswagen konnten jeweils rund ein Prozent zulegen.

Kursgewinne gab es auch bei einigen Finanztiteln. Allerdings gab es keine nennenswerten Nachrichten, sagte ein Händler. Auch hier waren die Umsätze dünn. So lag der Handel mit der Allianz-Aktie weit unter dem Volumen eines normalen Handelstages. Dem Allianz-Kurs war das egal: Er kletterte um über 1,5 Prozent. Stärker aufwärts ging es für die Commerzbank-Aktie, die mit einem Plus von über drei Prozent Tagesgewinner war.

Die deutlichsten Verluste verzeichneten die Aktien der Deutschen Post. Sie gaben um ein Prozent nach.

Neuigkeiten gab es vom Internet-Wertpapierhändler Consors, der am Vortag einen heftigen Verlust für 2001 bekanntgeben mußte. Die französische Großbank BNP Paribas bestätigt, dass sie darüber verhandelt, Consors zu übernehmen. Ein Sprecher der Bank sagte am Donnerstag in Paris: "Wir sind interessiert und haben ein Angebot gemacht, doch noch ist nichts entschieden." Nach einem Bericht der Tageszeitung "Die Welt" hat BNP Paribas derzeit die besten Karten im Poker um die Consors-Übernahme. Von der SchmidtBank, die im Rahmen ihrer Sanierung zum Verkauf der 64,5-prozentigen Consors-Beteiligung gezwungen ist, war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Consors-Aktien verloren rund zwei Prozent.

Der Rentenmarkt präsentierte sich freundlicher: Der Rex stieg um 0,07 Prozent auf 111,22 Punkte. Der Bund-Future hielt sein Vortagesniveau von 105,05 Zählern. Die Deutsche Bundesbank stellte die Umlaufrendite bei 5,09 Prozent fest, einen Basispunkt unter dem Vortag.

Die Schlußkurse der 30 DAX-Werte (in Euro, ohne Gewähr):

Wertpapier Kurs Veränderung

Adidas-Salomon 82,69 -0,26
Allianz 273,00 4,05
BASF 46,59 0,59
Bayer 38,85 -0,20
Bay. HypoVereinsbank 42,00 0,50
BMW 45,63 0,53
Commerzbank 20,67 0,66
DaimlerChrysler 52,30 0,36
Degussa 37,19 0,69
Deutsche Bank 73,94 0,49
Deutsche Post 17,14 -0,15
Deutsche Telekom 17,27 0,01
E.ON 58,35 0,97
Epcos 52,92 0,52
Fresenius Medical Care 69,84 0,64
Henkel 70,75 -0,30
Infineon Technologies 25,98 0,18
Linde 56,85 0,05
Lufthansa 17,47 0,00
MAN 28,61 -0,19
Metro 39,14 1,04
MLP 78,87 -0,46
Münchener Rück 285,57 1,19
Preussag 34,38 0,46
RWE 43,08 0,48
SAP 173,60 1,03
Schering 67,10 0,10
Siemens 76,00 1,60
ThyssenKrupp 18,03 0,09
VW 60,46 0,81

Die Referenzkurs der EZB für einige Devisen. Ein Euro kostet:
0,8724 US-Dollar
115,51 jap. Yen
0,6130 brit. Pfund

  • Datum 28.03.2002
  • Autorin/Autor Andreas Becker
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/22Yk
  • Datum 28.03.2002
  • Autorin/Autor Andreas Becker
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/22Yk