1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Bei der Queen muss der Euro draußen bleiben

Im Buckingham-Palast in London oder in Schloss Windsor müssen Touristen auch nach dem 1. Januar 2002 in britischen Pfund bezahlen. Nach einem Zeitunsgbericht hat Königin Elizabeth II. persönlich verfügt, dass der Euro bei Besichtigungen und in den Geschenkeläden als "fremde Währung" nicht akzeptiert wird. Die beiden Paläste unterstehen direkt der Kontrolle der Queen.

In anderen königlichen Einrichtungen zeigt man sich flexibler. So ist unter anderem im Kensington-Palast in London, in dem Prinzessin Diana bis zu ihrem Tod wohnte, der Euro willkommen. Auch der Bruder Dianas, Graf Charles Spencer, nimmt auf dem Familiensitz Althorp (bei Northampton) gern Euros entgegen. Dasselbe gilt für alle großen Touristen-Attraktionen Londons - wie das Riesenrad "London Eye", die Tate Modern-Kunsthalle oder den Tower.