1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Bei der Lufthansa droht Streik

Der Deutschen Lufthansa steht ein Streik zum Ferienende ins Haus. Die Tarifverhandlungen zwischen der Luftlinie und der Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo sind gescheitert.

Dies bestätigte ein Lufthansa-Sprecher in Frankfurt am Main. Die Gewerkschaft UFO will in Kürze über einen Streikaufruf an die 18.000 Flugbegleiter entscheiden. Unklar sei noch, ab wann gestreikt werden solle und ob sich der Arbeitskampf auf alle Standorte der Airline beziehen oder zunächst nur die großen Drehkreuze in Frankfurt und München betreffen werde, hieß es in Korrespondentenberichten. Die Ufo-Mitglieder haben bereits vor Wochen in einer Urabstimmung eindeutig für einen
möglichen Arbeitskampf votiert. Eine erneute Abstimmung ist daher nicht notwendig.

Gewerkschaft gegen Leiharbeit

Die Flugbegleiter verlangen neben fünf Prozent höheren Einkommen vor allem das Ende der Leiharbeit an Bord von Lufthansa-Maschinen.

Video ansehen 01:19

Lufthansa-Chef begründet Sparkurs (08.05.2012)

Sie wollen zudem die Verlagerung von Arbeitsplätzen in die angestrebte Direktflugtochter der Lufthansa verhindern und das bisherige Tarifstufensystem weitgehend beibehalten. Die Lufthansa sieht sich hingegen wegen des starken Wettbewerbs und anstehender Milliarden-Investitionen zu drastischen Sparmaßnahmen gezwungen und hat auch bereits den Abbau von 3500 Stellen angekündigt. Bis auf kleinere Warnstreikaktionen im Jahr 2009 sind die Stewards und Stewardessen der Lufthansa noch nie in einen Arbeitskampf getreten.

wl/sti (dpa, rtr, dapd)

Audio und Video zum Thema